Dienstag, 22. August 2017
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » 3:1 bei HR: Vicky beißt sich oben fest

3:1 bei HR: Vicky beißt sich oben fest

Der SC Victoria Hamburg beißt sich kurz vor Saisonende in der Spitzengruppe der Oberliga Hamburg fest: Bei der bereits abgestiegenen SV Halstenbek-Rellingen gewannen die Richter-Schützlinge am Dienstagabend mit 3:1 und zogen damit nach Punkten mit Concordia gleich.

Alt-Star Marius Ebbers (re.) im Kampf um das Spielgerät mit Marcel Schöttke (li.). Foto: Heiden
Alt-Star Marius Ebbers (re.) im Kampf um das Spielgerät mit Marcel Schöttke (li.). Foto: Heiden

Die Gäste von der Hoheluft starteten gut in die Partie, kamen bereits nach 120 Sekunden zur ersten guten Gelegenheit: Sepher Nikroo setzte sich auf dem linken Flügel durch und servierte Marius Ebbers das Leder auf dem Fuß, sein Volleyschuss ging allerdings links am Kasten vorbei. HR kam in der Folge zwar dem Vicky-Tor immer wieder nah, doch der entscheidende Abschluss fehlte. Dies ärgerte auch Trainer Heiko Barthel, der immer wieder verzweifelt seine Taktik korrigierte. Kurz vor der Pause erwischten die Gäste HR dann kalt, Marius Ebbers netzte zur Führung ein (37.). Im direkten Gegenzug hätte der Ausgleich fallen müssen, ein Behrami-Kopfball klatschte aber nur an den Pfosten (41.). Nach der Pause spielten die Blau-Gelben die Führung dann sauber runter, nach einer guten Stunde erhöhte Marcel Rodrigues mit einem schönen Schuss ins rechte obere Eck zum 2:0 (62.). Ein Okafor-Treffer kurz vor dem Ende (89.) erwies sich nur als Ergebnis-Kosmetik – Mirco Bergmann machte mit einem 25-Meter-Hammer den 3:1 Sieg für Victoria nahezu mit dem Abpfiff perfekt (90.) und sicherte seinem Team damit den fünften Rang.

HR-Coach Heiko Barthel ärgerte sich über die vielen verpatzten Chancen. Foto: Heiden

„Wir waren heute gewarnt. HR hat, vor allem im Pokal, gezeigt, dass sie hier zu Hause gewinnen können. Altona, Dassendorf und auch Concordia haben wir verloren“, erklärte Richter nach dem Schlusspfiff und fügte an: „Wir sind nicht so gut aus der Kabine gekommen, haben Glück, dass der Ausgleich nicht noch vor der Pause fällt. Aber in der zweiten Halbzeit waren wir wann deutlich dominanter. Da war es dann ein ganz ordentlicher Auftritt“, ergänzte Richter, der noch einen Wunsch äußerte: „Ich hoffe, dass HR im nächsten Jahr wieder in die Oberliga reinrutscht.“ Sein Gegenüber, HR-Zepterschwinger Heiko Barthel, richtete seinen Blick bereits auf den Pokal: „Wir freuen uns, in der kommenden Woche in Vicky’s Wohnzimmer spielen zu dürfen. Wir haben die Gäste-Kabine bekommen, dort haben wir gegen Vicky einen Punkt geholt“, so Barthel, der zum Spiel abschließend anfügte: „Wenn man mit dieser Menge von negativen Erlebnissen ein Gegentor bekommt, ist es natürlich, dass man schwere Beine bekommt. Wir wollten das nach der Pause zwar ändern, das ist uns aber nicht gelungen. Auf ganzer Linie war das eine verdiente Niederlage!“

Foto: Niklas Heiden

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.