Donnerstag, 19. Oktober 2017
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Cordi sperrt Zschimmer für vier Spiele

Cordi sperrt Zschimmer für vier Spiele

Der Schubser von Kevin Zschimmer gegen Schiedsrichter Johannes Meyer-Lindenberg im Spiel gegen den Wedeler TSV hat Konsequenzen. Concordia sperrte seinen eigenen Spieler intern aufgrund dieses Fehlverhaltens für vier Spiele. Das Sportgericht verzichtet auf ein Verfahren.

Zschimmer hatte sich in einem hitzigen Spiel gegen den Wedeler TSV, das Cordi mit 1:4 verlor,  zu einem Schubser gegen den Referee hinreißen lassen und war mit Rot vom Platz geschickt worden. Nun hat sein Verein selbst Konsequenzen gezogen und den 24-Jährigen für vier Spiele gesperrt. Der Hamburger Fußballverband schließt sich dieser Sperre an und verzichtet auf ein eigenes Verfahren. Zschimmer selbst hatte sich bereits direkt nach dem Spiel einsichtig gezeigt und sich bei Schiedsrichter Meyer-Lindenberg entschuldigt. Auch die vereinsinterne Sperre sieht der Mittelfeldspieler ein: „Ich möchte mich bei allen Fans und Sponsoren entschuldigen. Das war ein Fehler von mir, der so bisher noch nie vorkam und auch nie wieder vorkommen soll. Nach Ablauf der Sperre, die ich vollkommen akzeptiere, werde ich nur stärker und motivierter auf den Platz zurückkehren“, ließ Zschimmer über seinen Verein am Samstag verlauten.

Foto: KBS-Picture

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Jonas Bickel

Jonas Bickel
Leitender Redakteur: Jonas studiert Politikwissenschaften an der Universität Hamburg. Der 20-Jährige kommt von der Nordseeinsel Föhr und interessiert sich für alle Themen rund um den Fußball in Hamburg und in der Welt.