Donnerstag, 19. Juli 2018
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Cosgun verlässt FCS – BU holt Jeske und Umurhan

Cosgun verlässt FCS – BU holt Jeske und Umurhan

Das Transfer-Karussell in der Oberliga Hamburg dreht sich munter weiter: Während Tarik Cosgun den FC Süderelbe verlässt und in der Landesliga anheuert, gibt der HSV Barmbek-Uhlenhorst zwei weitere Neuzugänge für die neue Spielzeit bekannt. Der flotte Transfer-Überblick am Mittwoch.

Kam in der letzten Saison auf 27 Einsätze und traf dabei vier Mal: Tim Jeske. Foto: KBS-Picture

Tarik Cosgun wird sich in der kommenden Saison das Trikot des neuen Landesligisten Düneberger SV überstreifen. Wie der Verein am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt gab, haben sich der DSV und der ehemalige FCS-Stürmer auf eine Zusammenarbeit verständigt. „Durch den Abgang von Benjamin Cordes mussten wir reagieren und haben mit Tarik einen adäquaten Ersatz gefunden, der in der Offensive sehr flexibel einsetzbar ist. Ich bin mit Tarik befreundet und wollte ihn schon länger in meinem Team haben“, erklärt DSV-Trainer Tornieporth und fügt an: „Durch den Aufstieg in die Landesliga hat der Transfer nun geklappt und ich bin froh ihn in meinem Team zu haben!“ Der 25-Jährige spielte bereits in der Jugend für die Silber-bergler, kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück. Zwei weitere Neuzugänge hat sich zudem der HSV Barmbek-Uhlenhorst geschnappt. Wie Coach Marco Stier uns bereits ankündigte, wechseln Tim Jeske und Fatih Umurhan an die Dieselstraße. Während Jeske von Oberliga-Konkurrent Wedeler TSV zum Stier-Ensemble stößt, kommt Umurhan von Inter 2000. Jeske bringt reichlich Oberliga-Erfahrung mit nach Barmbek. Der 29-Jährige hat bereits satte 114 Spiele in der Oberliga Hamburg absolviert, und 122 Partien in der Schleswig-Holstein-Liga auf dem Buckel. Barmbeks Transferplanungen sind damit abgeschlossen.

Foto: Düneburger SV

Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 19-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.