Montag, 18. Dezember 2017
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » HSV III trennt sich von Coach Karch

HSV III trennt sich von Coach Karch

Paukenschlag in der Oberliga Hamburg! Der Aufsteiger Hamburger SV III zieht nach acht Pleiten in zehn Oberligaspielen die Reißleine und trennt sich von seinem Trainer Felix Karch. Ein Nachfolger für den 33-Jährigen Zepterschwinger ist interimsweise schon gefunden. Rabenhorst übernimmt!

Die Pressemitteilung des Hamburger SV e.V. im Wortlaut:

Die Verantwortlichen der Fußballabteilung des HSV e.V. haben sich mit Felix Karch auf die sofortige Beendigung seiner Trainertätigkeit bei HSV III geeinigt. Nach einem heutigen gemeinsamen Gespräch kamen beide Seiten überein, die Trainerposition neu zu besetzen. „Niemand ist größer als die Mannschaft und im Sinne der Mannschaft habe ich diesen Schritt mit der Abteilungsleitung abgestimmt.“, so Felix Karch. Übergangsweise übernimmt der bisherige Co-Trainer Marcus Rabenhorst die Betreuung von HSV III. Unterstützung erhält der A-Lizenztrainer von den Spielern Timo Trefzger und Torben Wacker. Felix Karch war seit November 2014 Coach von HSV III und führte das Team von der Bezirksliga bis in die Oberliga, in der HSV III seit dieser Saison spielt. Die Entscheidung ist beiden Seiten nicht leichtgefallen, jedoch hielten alle Beteiligten eine Veränderung für sinnvoll und notwendig. Den U17-Fußballerinnen, die in der B-Juniorinnen-Bundesliga spielen, bleibt Felix Karch als Trainer erhalten. „Wir sind Felix sehr dankbar für alles, was er für HSV III geleistet hat. Er hat die Mannschaft in den vergangenen drei Jahren sehr erfolgreich weiterentwickelt und mit großem Engagement auf den heutigen Stand geführt.“, so Kumar Tschana, Leiter Amateursport.

Foto (Archivbild): KBS-Picture

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.