Samstag, 16. Dezember 2017
Top-Thema
Home » Regionalliga Nord » Kunert kurz vor dem Absprung?

Kunert kurz vor dem Absprung?

Dem Hamburger SV droht sein Regionalliga-Trainer flöten zu gehen: Zweitliga-Schlusslicht Erzgebirge Aue soll um die Dienste von U21-Coach Dirk Kunert buhlen, dessen Vertrag zum Saisonende bei den Rothosen ausläuft. Ist der gebürtige Berliner kurz vor dem Absprung?

Muss sich der Hamburger SV demnächst auf Trainersuche für die U21 begeben? Coach Dirk Kunert zumindest soll vom abstiegsbedrohten Zweitligisten Erzgebirge Aue umworben werden. Das berichtete „Tag21“ bereits am Freitagnachmittag. Am Samstag äußerte sich Kunert dann, nach dem Heimsieg gegen den BSV SW Rehden, zu seinem möglichen Vertrag bei Erzgebirglern: „Wir haben gesprochen, dass stimmt. Aber aktuell bin ich gedanklich nur beim HSV und darauf konzentriere ich mich“, so Kunert, der bereits Kontakt zu den Sachsen hatte. „Wir haben uns dabei erstmal nur ausgetauscht. Konkreter wurde es aber vorerst noch nicht“, so der 49-Jährige weiter. Der Vertrag des gebürtigen Berliners bei den Hanseaten läuft zum Saisonende aus. „Aber auch mit dem HSV habe ich schon gesprochen. Aber auch dort sind wir bisher nur in Gesprächen“, äußert sich Kunert nur verhalten über seine Zukunft. Wie und wo es für den 49-Jährigen Zepterschwinger weitergeht, bleibt aktuell allerdings noch abzuwarten. Kunert kam vor der Saison aus der Jugend des VfL Wolfsburg und teilt sich das Trainer-Amt in der Regionalliga-Truppe seitdem mit Soner Uysal. Zuvor arbeitete der 49-Jährige als Jugendtrainer in Berlin und Leverkusen.

Foto: KBS-Picture

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.