Donnerstag, 23. November 2017
Top-Thema
Home » Liveticker » Liveticker: Altona 93 – FC Sankt Pauli U23

Liveticker: Altona 93 – FC Sankt Pauli U23

Liveticker: Fußball-Sonntag in der Regionalliga Nord! Der Altonaer Fußball-Club hat die U23 des FC Sankt Pauli an der Adolf-Jäger-Kampfbahn zu Gast. Die Gastgeber brauchen im Tabellenkeller ganz dringend drei Punkte – die Kiezkicker stehen hingegen im sicheren Mittelfeld. Wir berichten live:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss an der Adolf-Jäger-kampfbahn! Die U23 des FC Sankt Pauli gewinnt deutlich mit 5:1 gegen Altona 93 und erteilt den AFC-Kickern so eine Lehrstunde in Sachen Fußball. Altona behält die rote Later-ne. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen Euch noch einen schönen Sonntagabend.

89. Minute: Toor für die U23 des FC Sankt Pauli! Jetzt wird es doch noch ganz böse für Altona. Irwin Pfeiffer muss den Ball nach Keller-Zuspiel nur noch aus kurzer Distanz über die Linie drücken.

88. Minute: Die letzten zwei Minuten laufen hier ab sofort. Viel dürfte hier nicht mehr wirklich passieren.

86. Minute: Was für ein Kunstschuss von Joel Keller, der nach einem Konter freie Bahn hat und einfach mal drauf ballert. Sein Schuss knallt aber nur gegen die Querlatte und landet in den Armen von Grubba.

84. Minute: Zweiter Wechsel bei der U23 des FC Sankt Pauli! Irwin Pfeiffer kommt für Marcell Sobotta.

79. Minute: Toor für die U23 des FC Sankt Pauli! Kyoung-Rok Choi stellt den alten Abstand wieder her und lässt damit alle Hoffnungen der AFC-Anhänger wie eine Seifenblase wieder zerplatzen. Alles beim Alten.

78. Minute: Und da wäre fast der Anschlusstreffer gewesen. Der eben eingewechselte Milaim Buzhala flankt die Kugel wunderbar in den FCSP-Sechzehner, wo Mark Hinze nur um haaresbereite an dem Ball vorbei fliegt. Altona erwacht nun zu neuem Leben und scheint hier doch noch alles drehen zu können.

75. Minute: Toor für Altona 93! Wird es hier doch noch einmal spannend? Ulas Dogan drückt die Pille aus kurzer Distanz in die Maschen und lässt die Adolf-Jäger-Kampfbahn so wieder erwachen. Immerhin ist noch eine Viertelstunde zu spielen. Geht hier vielleicht doch noch was für die Algan-Bengel?

71. Minute: Toor für die U23 des FC Sankt Pauli! Marcell Sobotta wird mit einem schönen Pass auf die Reise geschickt und ist auf und davon. Aus spitzem Winkel kommt der FCSP-Flitzer dann zum Abschluss und netzt die Kugel, unter Mithilfe des Pfostens, zur Entscheidung in die Maschen ein. Algan ist sauer.

65. Minute: Altona kombiniert sich zwar immer mal wieder gefährlich vor den FCSP-Kasten, doch dann hapert es oft am letzten Abschluss bei den Algan-Kickern. Ein Anschluss wäre immerhin möglich.

62. Minute: Und wieder lassen die Gäste vom Millerntor die dicke Möglichkeit liegen, wenn sich das am Ende mal nicht rächt. Rocktäschel bedient Bräuning, dessen Abschluss Niklas Holz auf der Linie blockt.

59. Minute: Zweiter Wechsel bei Altona 93! Ulas Dogan kommt für Clifford Aniteye auf das grüne Geläuf.

57. Minute: 2080 Zuschauer sind heute an die Adolf-Jäger-Kampfbahn zum Regio-Derby gekommen.

52. Minute: Denkste! Eben sagen wir es noch, nun erarbeiten sich die Gastgeber richtig gute Chancen. Dennis Thiessen prüft Stefan Rakocevic, Marco Schultz kann den Ball aber nicht erreichen.

51. Minute: Bisher hat sich nach dem Seitenwechsel nichts geändert. Die Kiezkicker geben weiter den Ton an und von den Algan-Schützlingen kommt nicht allzu viel. Jendenfalls nichts zählbares.

46. Minute: Weiter geht’s an der Griegstraße! Beide Teams und das Referee-Gespann sind zurück.

Halbzeit: Pause an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Mit 2:0 führen die Kiezkicker hier zur Pause gegen Altona 93. Wir melden uns in einer knappen Viertelstunde mit der zweiten Hälfte dann hier wieder.

45.+2 Minute: Erster Wechsel bei Altona 93! Nick Brisevac muss verletzt passen, Marco Schultz kommt.

42. Minute: Drei Minuten noch bis zur Pause. Die ersten Zuschauer machen sich auf zum Bierstand.

39. Minute: Und erneut lassen die Boys in Brown die dicke Möglichkeit zur vorzeitigen Entscheidung liegen. Bräuning ist über den rechten Flügel auf und davon und will den Ball nur noch für Marcell Sobotta quer legen. Doch im letzten Moment rauscht William Wachowski heran und schmeißt sich dazwischen.

35. Minute: Noch rund zehn Minuten bis zum obligarotischen Pausentee hier an der Adolf-Jäger-Kampfbahn. Viel dürfte sich hier auf beiden Seiten bis zur Halbzeit nicht mehr wirklich tuen.

32. Minute: Sinnbildlich für die Leistung des Aufsteigers! Nach einem Eckball wird die Kugel in den Rückraum geklärt, wo Nick Brisevac wartet. Dieser will es aus 16 Metern mit Gewalt versuchen und nagelt die Pille, wie beim American Football, aus dem Stadion – direkt auf den dahinter liegende Straße.

30. Minute: Die Gastgeber sind zwar bemüht, immer wieder das Spiel aufzubauen, doch viele Abspielfehler und schlecht geführte Zweikämpfe mogeln sich immer wieder zwischen die Aktionen.

25. Minute: Altona-Trainer Berkan Algan tobt an der Seitenlinie bereits ganz ordentlich. Bei dem Spielstand und der Leistung seiner Schützlinge allerdings auch verständlich. Da war der eine oder andere wohl noch mit den Gedanken zu Hause. Nun scheinen die Kiezkicker hier alles im Griff zu haben.

22. Minute: Und fast wäre die Partie hier vorzeitig gegessen gewesen. Nach einem Foul von Niklas Holz an Marcel Sobotta bekam der FCSP-Kicker einen Freistoß zugesprochen. Die Kugel landete in der Box, vor den Füßen von Seuwong Lee, der abzog und seinen Schuss nur knapp über den Querbalken setzte.

19. Minute: Mindestens 2000 Zuschauer in Ottensen sehen zwar ein belebtes Regionalligaspiel, was allerdings hautpsächlich an den Kiezkickern liegt. Von den Hausherren kommt nicht allzu viel.

15. Minute: Die erste dicke Möglichkeit für die Gastgeber aus Ottensen. Nick Brisevac schlägt einen Eckball auf den ersten Pfosten, wo Niklas Holz am höchsten steigt und sogar an den Ball kommt. Sein Kopfball landet nur äußerst knapp neben dem linken Pfosten. Einiges los hier an der AJK in Altona.

8. Minute: Davon müssen sich die Algan-Bengel nun erstmal erholen und auch wir sind bisher nicht wirklich dazu gekommen, überhaupt auf das Spiel zu achten. In erster Linie zeugt das aber von einer guten Begegnung. Wir sind äußerst gespannt, was hier in den noch so alles passieren wird.

5. Minute: Toor für die U23 des FC Sankt Pauli!  Joel Keller bekommt den Ball im Sechzehner und verzieht ordentlich. Die Pille ist aber noch heiß und landet an der Sechzehnerkante vor den Füßen von Ersin Zehir. Dieser zieht von da ab und die Pille schlägt unten links im Netz ein. Unhaltbar für AFC-Keeper Grubba.

3. Minute: Da kann man tatsächlich mal von Blitzstart reden. Wir sind Euch zudem noch eine Begründung für die Leibchen schuldig. Referee Murat Yilmaz soll beide Trikot-Varianten der Braun-Weißen nicht akzeptiert haben. Deshalb müssen die Philipkowski-Schützlinge heute mit Leibchen in die Partie gehen.

1. Minute: Toor für die U23 des FC Sankt Pauli! Gerade einmal 15 Sekunden sind gespielt, der Anstoß wurde eben erst ausgeführt. Theodor Bräuning kommt aus 30 Metern Entfernung an die Pille und hält einfach mal drauf, die Kugel zappelt im Netz. Kurios: Die Kiezkicker spielen heute mit organenen Leibchen.

1. Minute: Los geht’s an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Referee Murat Yilmaz hat das Leder freigegeben.

Aufstellung FCSP: Rakocevic – Rocktäschel, Keller, Sobotta, Zehir, Choi, Carolus, Koglin, Bräuning, Lee, Carstens

Aufstellung AFC: Grubba – Aniteye, Yilmaz, Wachowski, Hosseini, Hinze, Brisevac, Holz, Cayir, Edeling, Thiessen

13.00 Uhr: Herzlich willkommen von der Adolf-Jäger-Kampfbahn! In knapp einer Stunde rollt hier die Kugel zwischen Altona 93 und der U23 des FC Sankt Pauli. Wir sind bereits jetzt schon sehr gespannt und wollen nun von Euch wissen: Welche Mannschaft holt sich die drei Punkte? Tipps in die Kommentare!

Foto: Niklas Heiden

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.