Freitag, 23. Juni 2017
Top-Thema
Home » Oddset-Pokal » Next Round: Norderstedt kegelt Kosova raus

Next Round: Norderstedt kegelt Kosova raus

Der FC Eintracht Norderstedt wird auch im kommenden Jahr im Oddset-Pokal antreten. Gegen den Oberligisten Klub Kosova gelang der Heyne-Elf ein ungefährdeter 5:0-Erfolg an der Drathelnstraße. Jordan Brown und Jan Lüneburg brachten die Garstedter mit ihren Treffern auf die Siegerstraße.

Jordan Brown drückt das Leder zur Eintracht-Führung über die Linie. Foto: KBS-Picture
Jordan Brown drückt das Leder zur Eintracht-Führung über die Linie. Foto: KBS-Picture

Die Partie in Wilhelmsburg begann mit einem Blitzstart: Gerade einmal 180 Sekunden waren auf der Uhr, als die Gäste aus Norderstedt in Führung gingen. Deran Toksöz spielte Jordan Brown wunderbar frei, der sich gegen Adrian Mamudi durchsetzte und den Ball trocken in den Maschen unterbrachte. Die Gastgeber brauchten daraufhin etwas, um in die Partie zu kommen. Allerdings blieben die Beyer-Schützlinge in der Offensive deutlich zu harmlos. Auf der Gegenseite bauten die Garstedter die Führung, nach einer guten halben Stunde, aus. Ein Koch-Eckball landete am zweiten Pfosten auf dem Schädel von Eintracht-Stürmer Jan Lüneburg, der sich diese Chance nicht nehmen ließ. Die beste Möglichkeit der Gastgeber im ersten Druchgang vergab Martin Krefta, dessen abgefälschter Freistoß von Lars-Oliver Huxsohl gerade vor der Linie geklärt wurde. Anschließend ging es für beide Teams in die Kabinen. Und auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Norderstet behielt weiterhin die Oberhand und legte nach.

Martin Krefta muss es mit Philipp Koch und Kangmin Choi aufnehmen. Foto: KBS-Picture
Martin Krefta muss es mit Philipp Koch und Kangmin Choi aufnehmen. Foto: KBS-Picture

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war es Linus Meyer, der per Distanzschuss für die vorzeitige Entscheidung sorgte. Bereits zwei Minuten zuvor hätte Jan Lüneburg schon alles klar machen können, setzte seinen Kopfball allerdings nur an die Querlatte. Von der Beyer-Elf war weiterhin wenig zu sehen, lediglich Krasniqi probierte es nach etwas mehr als einer Stunde mal aus der Distanz. Die Gäste spielen weiter munter nach vorne. Choi setzte den eingewechselten Felix Drinkuth in Szene, dessen Schuss allerdings von Bedrolli auf der Linie geblockt wurde. Fünf Minuten vor Ultimo bauten die Garstedter die Führung dann weiter aus. Erst traf Deran Toksöz mit einem schönen Heber in die Maschen, ehe Ante-Akira Kutschke den 5:0-Endstand herstellte. „Wir haben das heute gut angenommen und damit auch verdient mit nach hause genommen. Der frühe Treffer hat uns sehr gut getan“, so Linus Meyer nach dem Schlusspfiff. „Das 2:0 zur Pause hat noch zusätzlich Sicherheit gegeben. Zum Ende hin ist Kosova aber die Kraft etwas ausgegangen. Trotzdem eine gute Leistung“, erklärte Torschütze Meyer abschließend.

Foto: KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.