Donnerstag, 17. Mai 2018
Top-Thema
Home » Regionalliga Nord » Teutonia 05 erhält die Regionalliga-Lizenz

Teutonia 05 erhält die Regionalliga-Lizenz

Alle Zweifel sind ausgeräumt! Oberligist Teutonia 05 erhält, im zweiten Anlauf, die Regionalliga-Lizenz vom Norddeutschen Fußball-Verband. Auch die beiden Klubs Lüneburger SK Hansa und Eutin 08 erhalten die Zulassung. Am 22.Mai 2018 startet dann die Aufstiegssrunde zur Regionalliga.

Die Meldung des Norddeutschen Fußball-Verbandes im Wortlaut:

Im Rahmen des Zulassungsverfahrens zur Regionalliga Nord der Herren für die Saison 2018/2019 hat der Norddeutsche Fußball-Verband dem Lüneburger SK Hansa, Eutin 08 sowie dem F.C. Teutonia Ottensen 05 die nachträglich die Zulassung erteilt. Im Nachgang der Sitzung der NFV-Zulassungskommission am 27. April 2018 wurden alle drei Vereine aufgefordert, weitere inhaltliche Nachbesserungen vorzulegen bzw. Unterlagen nachzureichen. Diese fristgerecht nachgereichten Unterlagen wurden nun gesichtet und ausgewertet. Nach Prüfung der Sach- und Rechtslage ist entschieden worden, den beiden Regionalligisten sowie dem Oberligisten aus Hamburg die Zulassung für die Teilnahme am Spielbetrieb der Regionalliga Nord für das Spieljahr 2018/2019 zu erteilen. Somit erhöht sich die Anzahl der Vereine, die sich erfolgreich um eine Zulassung für die kommende Spielzeit für die Regionalliga Nord beworben haben auf 31. Während der Lüneburger SK Hansa sich vor dem abschließenden Spiel am morgigen Mittwoch auf Rang 12 im gesicherten Mittelfeld der Tabelle befindet, muss Eutin 08 wieder den Gang in die Schleswig-Holstein-Liga antreten. Teutonia Ottensen 05 wird neben dem Brinkumer SV (Bremen), KSV Holstein U23 (Schleswig-Holstein) und dem noch nicht feststehenden Teilnehmer aus Niedersachsen an der am 22.05.2018 beginnenden Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord 2018/2019 teilnehmen.

Foto: KBS-Picture

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 19-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.