Sonntag, 19. August 2018
Top-Thema
Home » Bundesliga » Titz vor Sprung zum HSV-Cheftrainer?

Titz vor Sprung zum HSV-Cheftrainer?

Steht die U21 des Hamburger SV über Nacht ohne Cheftrainer da? Noch U21-Coach Christian Titz soll bei einem scheinbar bereits geplantem Hollerbach-Rauswurf das Traineramt bei den Profis übernehmen. Eine endgültige Entscheidung im „Fall Hollerbach“ soll es erst am Montag geben.

Das große Beben beim Bundesliga-Dino scheint weiter zu gehen. U21-Trainer Christian Titz steht nach mehreren Medienberichten kurz vor dem Sprung zum Trainer der HSV-Profis. Der 46-Jährige, der aktuell mit dem Bundesliga-Unterbau der Rothosen auf dem ersten Platz der Regionalliga Nord steht, könnte Bernd Hollerbach nach nur sieben Spielen als Cheftrainer beerben. Laut dem „Kicker“ ist Hollerbachs Abgang intern bereits beschlossene Sache. Auf einen externen Nachfolger soll verzichtet werden. Nach AFH-Informationen wäre Titz für den Posten bereit, hätte schon gerne nach dem Rauswurf von Markus Gisdol übernommen. Für eine Stellungnahme war der gebürtige Mannheimer am Abend allerdings nicht mehr zu erreichen. Als sicher gilt: Sollte Christian Titz die Profis übernehmen, dürfte Soner Uysal die U21 am Montag beim VfB Lübeck betreuen. Daniel Petrowsky würde sich weiterhin um die U19 kümmern. Eine Entscheidung soll am Montag durch Bernhard Peters, Frank Wettstein und Bernd Hoffmann fallen.

23.57 Uhr – Update: Christian Titz wird am Montagabend beim Spiel U21 gegen den VfB Lübeck auf der Bank sitzen. Das bestätigte der HSV uns auf Nachfrage.

Foto: KBS-Picture

Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 19-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.