Donnerstag, 23. November 2017
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Zwei Spiele: Niendorf sperrt Karow intern

Zwei Spiele: Niendorf sperrt Karow intern

Interne Sperre für zwei Spiele gegen Marvin Karow: Nach seiner roten Karte gegen Concordia am Sonntag schreitet nun der Niendorfer TSV ein. Der Oberligist greift dem kommenden Urteil des Hamburger Fußball-Verbandes jetzt strickt vor. NTSV-Manager Marcus Scholz erklärt den Grund.

Wie uns Niendorf-Manager Marcus Scholz am Montagabend verriet, haben die NTSV-Verantwortlichen Marvin Karow intern für zwei Spiele gesperrt. Damit greift der Oberligist dem kommenden Urteil des Hamburger Fußball-Verbandes vor, welches mindestens ein Spiel Sperre bei einer roten Kate vorsieht. Scholz erklärt: „Auch wenn Marvin sagt, missverstanden worden zu sein, ändert es nichts daran, dass wir als Vorgabe haben, nicht mit den Schiedsrichtern zu diskutieren. Daran hat er sich nicht gehalten, sogar einen Platzverweis dafür erhalten. Und deshalb haben wir uns dazu entschlossen, ihn intern für zwei Spiele zu sperren. Das ist sicher hart für ihn, aber sicherlich noch viel bitterer für uns gerade jetzt, wo derart wichtige Spiele anstehen.“ Karow wird Coach Ali Farhadi somit nicht nur am Dienstag im Oddset-Pokal gegen den FC Türkiye, sondern auch im nächsten Oberligaspiel gegen den TSV Buchholz 08 fehlen. Der ehemalige Profi, der unter anderem unter Felix Magath beim VfL Wolfsburg kickte, flog in der 75. Minute vom Feld, äußerte gegenüber Referee Marco Kulawiak lautstark seinen Unmut über ein härteres Einsteigen. „Was soll denn dieser Scheiß“ soll der 28-Jähirge nach einer Aussage zum Schiri gesagt haben.

Foto: KBS-Picture

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.