Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Spielberichte

3:3 gegen Hammers – „Das war nicht zu erwarten“

Niklas Heiden

Published

on

Achtungserfolg: Vor 5000 Zuschauern an der Adolf-Jäger-Kampfbahn rang der Altonaer Fußball-Club dem englischen Erstligisten West Ham United ein 3:3-Remis ab. Noch kurioser: Lange Zeit führten die AFC-Regionalliga-Kicker sogar. Coach Algan tritt dennoch auf die Euphoriebremse.

War beim ersten Gegentor nahezu chancenlos: West Ham United-Keeper Adrian. Foto: KBS-Picture

Die Partie in Bahrenfeld begann mit einem Paukenschlag: Nick Brisevac platzierte nur fünf Minuten nach dem Anpfiff einen Freistoß perfekt in der rechten untere Ecke, brachte seine Farben und die gesamte AJK damit zum jubeln. Doch die Freude währte keine 60 Sekunden. Nahezu im Gegenzug war es Toni Martinez, der mit einem Distanzschuss den schnellen Ausgleich markierte (6.). Anschließend tat sich länger nichts zwischen beiden Mannschaften, lediglich der Kopfball von Milaim Buzhala landete auf dem Notizblock (19.). Erst kurz vor der Pause wurde es dann erneut laut: Finn-Lucas Rettstadt bediente Dennis Thiessen, der sich aus 25 Metern zentraler Position ein Herz fasste und abzog. Sein Schuss segelte perfekt in den linken oberen Giebel (38.). Und vor der Pause schwächten sich die Gäste von der Insel dann noch zusätzlich: Winston Reid hatte bereits die gelbe Karte wegen Meckerns gesehen, bekam kurz darauf von Referee Fabian Porsch die Ampelkarte (45.). Faire Geste: Altona wollte nach der Pause ebenfalls nur mit zehn Leuten weiterspielen, Schiedsrichter Porsch erlaubte es nicht. AFC-Coach Algan: „Wir wollten gegenüber dem Schiri nicht respektlos sein. Deshalb haben wir uns an seine Bitte gehalten.“ Nach der Pause kamen die „Hammers“ schnell zum erneuten Ausgleich. Andre Ayew brachte eine Flanke in den Maschen unter (53.). Wirklich sicher wirkten die Gäste aus England in der Defensive nicht. Die Quittung folgte kurz darauf:

Großer Jubel nach dem sehenswerten 2:1 kurz vor der Pause von Dennis Thiessen. Foto: KBS-Picture

Samuel Hosseini schlug einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie auf den zweiten Pfosten, wo William Wachowski goldrichtig stand und die Kugel zum 3:2 einschädelte (57.). Marko Arnautovic vergab anschließend die beste Möglichkeit der „Hammers“ bis dato, setzte einen Freistoß nur an den rechten Pfosten (61.). United-Coach Slaven Bilic brachte kurz danach Chicharito in die Partie, zwei Minuten später fiel der erneute Ausgleich. Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite rutschte erst Chicharito am Ball vorbei, ehe Niklas Holz Ping-Pong artig Du Preez anschoss Der Ball war hinter der Linie, die Gäste jubeln. In den letzten zehn Minuten avancierten zu einem offenen Schlagabtausch, beide Teams vergaben Chancen am Fließband. Für die Gastgeber vergaben Arnold Lechler und Pablo Kunter zwei richtig dicke Chance (81.,82.) – auf der Gegenseite kratzte Jakob Sachs einen Abschluss von Chicharito noch vor der Linie weg (87.). „Das kann man so machen. Das war nicht zu erwarten, gerade weil die auch nicht mit der C-Elf angereist sind. Heute kam sehr viel zusammen“, freute sich Thiessen nach dem Schlusspfiff. Sein Coach Berkan Algan warnte dennoch vor den kommenden Aufgaben: „Das war heute einfach Spaß. Aber wir haben in der Regionalliga null Punkte auf dem Konto. Wenn es um den Käse geht, dann sind die Mäuse schlauer. Jetzt müssen wir zeigen, was in den Jungs alles drin steckt“, so der 40-Jährige.

Fotos: KBS-Picture

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.