Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Spielberichte

AFC bestraft unaufmerksames Dassendorf

Niklas Heiden

Published

on

3:0 gegen den Oberliga-Dauer-Meister TuS Dassendorf! Der Altonaer Fußball-Club gab am Dienstag eine Duftmarke seines gesamten Potentials ab. Bereits in der ersten Halbzeit tüteten die Algan-Bengel den Testspiel-Erfolg ein. Auf der Gegenseite fehlten vor allem „viele Kleinigkeiten“.

Gleich drei Mal konnten die Spieler von Altona 93 am Dienstag an der AJK jubeln. Foto: Heiden

Gleich drei Mal konnten die Spieler von Altona 93 am Dienstag an der AJK jubeln. Foto: Heiden

Überraschende Testspiel-Niederlage für Oberligist TuS Dassendorf! Der vierfache in Folge Hamburger Meister musste sich Altona 93 am Dienstagabend vor 193 Zuschauern mit 0:3 geschlagen geben. Die Gastgeber von der Griegstraße begannen wie die Feuerwehr: Jakob Sachs bediente Eliezer Correia Cà von der rechten Außenbahn mit einer schönen Flanke, die der Guineaer mit dem Kopf zur frühen AFC-Führung im Tor unterbrachte (6.). Und die Algan-Truppe legte keine sechs Minuten später nach, diesmal nach einer Standardsituation. Darius Strode bekam nach einem Sieber-Freistoß zu viel Platz und nickte zum 2:0 für die Gastgeber ein (12.). Die beiden Chancen für die Wendelwegler vergaben Sven Möller (33.) und Marcel Dieckmeyer (37.), die beide an der guten Reaktion von AFC-Keeper Tjark Grundmann scheiterten. Kurz vor der Pause legte der Regionalligist dann nach. Nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff von Referee Björn Krüger ließ Samuel Hosseini TuS-Schlussmann Gruhne keine Chance (39.). „Dasse“-Schlussmann Christian Gruhne bewahrte seine Farben nach der Pause vor einer höheren Niederlage, rettete gegen Milaim Buzhala, Serhat Cayir und Jan-Ove Edeling (54., 75., 77., 84.) mit schönen Paraden. „Ein gutes Testspiel, was einen großen Unterschied hatte“, bilanzierte TuS-Trainer Peter Martens nach dem Abpfiff. „Altona war in der ersten Halbzeit viel effektiver. Sehr ärgerlich ist natürlich der Freistoß. Den haben wir ganz schlecht verteidigt. Wir haben allerdings auch ein paar gute Dinger gehabt. Insgesamt fand ich nicht, dass wir schlecht gespielt haben“, fügte Martens an und ergänzte: „Aber in vielen Kleinigkeiten waren wir einfach nicht gut. Das wird dann natürlich gleich bestraft.“ AFC-Coach Berkan Algan wollte den Test nicht überbewerten. „Wenn das nun ein Pokal-Spiel gewesen wäre, dann hätte das sicherlich nochmal anders ausgesehen“, so Algan, der dennoch erklärte: „Der Sinn war, dass möglichst viele Spieler spielen. Uns war das Ergebnis relativ egal. Ich wollte die Jungs in den Wettkampf-Modus bringen“, so der 40-Jährige, der abschließend anfügte: „Es nervt Dassendorf, wenn die hinten liegen. Trotzdem ist es ein tolles Team.“

Foto: Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.