Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Amateurfußball

Am Freitag: Regionalliga Südwest startet mit dem Spielbetrieb

Niklas Heiden

Published

on

Foto: imago images / Eibner

Nach langem Hin und Her will die Regionalliga Südwest am kommenden Freitag wieder mit dem Spielbetrieb starten. Möglich macht dies nun eine Entscheidung des Landgerichtes in Mannheim. Diese hatten eine Klage von sechs Südwest-Vereinen gegen den neuen Re-Start abgeschmettert.

Die Regionalliga Südwest wird an diesem Freitag wieder in den Spielbetrieb starten. Das Landgericht Mannheim hat den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung durch sechs Vereine abgelehnt. Die Saison in der Südwest-Staffel darf damit weiter gehen. AFH hatte bereits in der vergangenen Woche über den Fall berichtet. Gegen die Entscheidung der Liga, den Spielbetrieb trotz des „Lockdown light“ wieder aufzunehmen, hatten der TSV Steinbach, der FC Gießen, Eintracht Stadtallendorf, der TSV Mainz, Astoria Walldorf und der Bahlinger SC. Sie hatten den Re-Start juristisch prüfen lassen. Die Liga hatte sich in der vergangenen Woche dazu entschlossen den Spielbetrieb wieder aufzunehmen, nachdem die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland und Hessen den Spielbetrieb für die Südwest-Vereine wieder möglich gemacht hatten. Alle Spieler sollen, wie in der Regionalliga West, vor Spielen auf das Corona-Virus getestet werden. „Wissenschaftliche Studien belegen, dass das Risiko, sich beim Fußball unter freiem Himmel zu infizieren, nur im theoretischen Bereich liegt. Auf Seiten unserer Spieler gibt es keine Bedenken, die Saison fortzusetzen“, sagte Geschäftsführer der Kickers Offenbach, Thomas Sobotzik, gegenüber der „hessenschau“ und zeigte sich erfreut über den baldigen Re-Start.

Weitere Klage unwahrscheinlich – Kring: „Wollen uns fügen“

Die Kickers hatte sich schon zu Beginn des „Lockdown light“ Anfang November für eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebes in der Regionalliga Südwest stark gemacht. „Wir haben jetzt eine rechtliche Klarheit und der Verband hat entschieden, das gespielt wird. Dem fügen wir uns. Wir versuchen aus der Situation das Beste zu machen“, sagte zudem Vorstandssprecher Roland Kring vom TSV Steinbach. Eine Berufung gegen die Entscheidung ist vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe noch möglich. Dies schließt Kring allerdings nahezu aus. „Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn mehr, das ist alleine schon eine Frage der Zeit. Wir würden da nicht so schnell ein Urteil kriegen, wie wir jetzt spielen müssen“, so der Vorstandssprecher. Und somit rollt am Freitagabend ab 18.30 Uhr erstmals seit mehreren Wochen in der Regionalliga Südwest wieder der Ball. Pirmasens empfängt dann Stuttgart II.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.