Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Amateurfußball

Große Lockerungen: Niedersachsen darf mit Fans kicken

Niklas Heiden

Published

on

Symbolbild: KBS-Picture

Was in Hamburg noch in weiter Ferne scheint, ist in Niedersachsen ab heute wieder Realität. Die neue Corona-Verordnung des Landes lässt ab sofort sogar wieder einen Regelspielbetrieb zu. Die wohl aber größte Lockerung: Es dürfen unter Umständen bis zu 500 Zuschauer live dabei sein!

Fußballfans in Niedersachsen können sich ab heute wieder auf Fußball unter freiem Himmel freuen. Das geht aus einer Verordnung der niedersächsischen Landesregierung vom Ende letzter Woche hervor. Demnach ist es seit Montag (13.07) wieder in Niedersachsen erlaubt, Test-, Trainings- und Punktspiele durchzuführen. Dabei darf die Zahl von 30 beteiligten Personen allerdings weiterhin nicht überschritten werden. Doch vor allem der zweite Teil der Lockerung dürfte vielen Amateurfußball-Fans ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Denn: Die Spiele dürfen mit Zuschauern stattfinden! Konkret bedeutet das, dass bis zu 500 Personen pro Anlage zugelassen sind, wenn für jeden Besucher ein Sitzplatz vorhanden ist. Ist diese Voraussetzung nicht gegeben, dürfen immerhin noch 50 Personen auf die Sportanlage. „Die weitere Aufhebung von Beschränkungen für den Sport im Allgemeinen und den Fußball im Besonderen ist ein wichtiger Schritt zurück in die Normalität. Für die Fußballfamilie in Niedersachsen ist dies eine ausgezeichnete Botschaft! Es bestehen nun gute Aussichten, dass der Liga-Betrieb bald wieder starten kann“, freut sich NFV-Präsident Günter Distelrath über die Lockerungen. Nur die einzelnen Kommunen könnten einen Spielbetrieb noch stoppen. Die Corona-Verordnung in Niedersachsen gilt bis zum 31. August. In Hamburg warten Offizielle, Spieler und Zuschauer des Amateurfußballs hingegen weiter auf Lockerungen. Zuletzt hatte der Hamburger Senat das Training in Kleingruppen bis maximal zehn Personen gestattet. In regulärer Trainings- und Spielbetrieb darf in Hamburg allerdings bisher nicht stattfinden. Der Hamburger Fußball-Verband wirbt in der Politik für Lockerungen. Ein nennenswerter Erfolg blieb diesbezüglich bisher allerdings noch aus. Das Warten für Hamburg geht damit nun weiter.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.