Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

LOTTO-Pokal

In Jenfeld: HFV lost das Pokal-Halbfinale aus

Niklas Heiden

Published

on

Symbolbild: KBS-Picture

Zwar steht die Genehmigung für die Austragung von Fußballspielen in Hamburg weiter aus, dennoch treibt der Hamburger Fußball-Verband nun seine Pokal-Planungen voran. Der Verband wird bereits in der kommenden Woche die Pokal-Halbfinal-Begegnungen in Jenfeld auslosen.

Der Hamburger Fußball-Verband (HFV) wird bereits in der kommenden Woche die Paarungen für das Halbfinale des Lotto-Pokals auslosen. Das teilte der Verband am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. Demnach gebe es zwar noch „kein grünes Licht für die Austragung der Spiele“, dennoch wolle man der „zu erwartenden kurzfristigen Abfolge von Viertelfinale, Halbfinale und Finale“ zuvorkommen. So werden die Halbfinal-Begegnungen nun als „Sieger aus-Paarungen“ ausgelost werden. Stattfinden wird die Veranstaltung am 27. Juli um 18.30 Uhr in der Sporthalle des Verbandes in Jenfeld. „Die Wunsch-Planungen sehen vor, das LOTTO-Pokal-Viertelfinale der Herren am 08./09.08.2020, das Halbfinale der Herren am 15./16.08.2020 und das Endspiel am Finaltag der Amateure, dem 22.08.2020, zu spielen, wenn die Verfügungslage das zulässt. Hierzu ist der HFV in Gesprächen mit den Vertretern der Stadt Hamburg und der umliegenden Bundesländer“, schreibt der HFV zudem. Aufgrund der Hygienevorschriften sind die beteiligten Vereine dazu angehalten, nur einen Vertreter pro Mannschaft zu schicken. Vertreter der Medien sind anders als beim Verbandstag allerdings nach vorheriger Anmeldung zugelassen. Damit alle Interessierten der Auslosung beiwohnen können, wird der HFV nach eigenen Angaben die Veranstaltung über die eigenen Social Media-Kanäle streamen. Medienpartner der Auslosung ist „transfermarkt.de“.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.