Samstag, 20. April 2019
Top-Thema
Home » Kolumne » Klookschieter: AFC-Remis – Trio an der Spitze

Klookschieter: AFC-Remis – Trio an der Spitze

Klookschieter, auf hochdeutsch Klugscheißer: In unserer Kolumne fasst unser Chefredakteur Niklas Heiden sein wichtigstes Thema der vergangenen letzten Woche zusammen. Heute im Blickpunkt: Die beiden letzten Spiele von Altona 93 und das Spitzentrio der Oberliga Hamburg.

Das hatte sich Altona-Trainer Berkan Algan sicherlich etwas anders vorgestellt. Aus den letzten beiden Spielen holten seine Jungs nur magere zwei Punkte und auch die Torausbeute ist nicht mehr so gut, wie in den Wochen zuvor. Es macht den Anschein, dass der AFC zum Endspurt hin anfängt etwas zu schwächeln. Dabei gibt es dafür eigentlich gar keinen Grund. Außer die Wirrwarr-Aussagen von Marco Stier nach dem Spiel bei BU haben Algan ebenso verwirrt wie mich. Dann ist das natürlich nachvollziehbar. Aber zurück zur Ernsthaftigkeit. Während man gegen BU mal Unentschieden spielen kann, weil sie ja nun wirklich keine schlechte Truppe haben, die trotzdem nur zum Mittelmaß zählt, wie man am Freitag sah, sollte man gegen Curslack schon mehr als nur einen Punkt holen. Jedenfalls wenn man aufsteigen will. So hält man natürlich die beiden einzigen Konkurrenten, TuS Dassendorf und Teutonia 05, weiter künstlich am Leben. Und auch wenn in diesem Jahr keiner mehr wirklich damit gerechnet hat, dass Dassendorf doch nochmal oben anklopft, sage ich Euch, dass das noch eine ganz enge Kiste wird. Algan muss an der Griegstraße nun aufpassen, dass schnell wieder Siege eingefahren werden. Denn solche Punktverluste wie an diesem Wochenende können einem am Ende der Saison womöglich das Genick brechen. Gerade, wenn man bedenkt, dass das Torverhältnis von Dassendorf jenseits von Gut und Böse ist. Das ist ein ganz schönes Brett. Also kleiner Tipp, Berki. Lass die Jungs mal wieder eine Aqua-Einheit machen, dann flutscht das auch wieder. Sozusagen als Ausgleich zu den Laufschuhen. Bevor Euch noch die Felle davon schwimmen.

Was mich zu meinem zweiten Thema für diesen Montag bringt. Nämlich das Spitzen-Trio in der Oberliga Hamburg. Wenn wir eben schon über Altona 93 und einen möglichen Leistungsabfall sprechen, dann müssen wir auch auf die beiden Verfolger schauen. Und bevor jetzt einige Vicky-Fans hier Schnapp-atmungen bekommen. Ihr spielt eine tolle Saison. Aber mit der Meisterschaft habt ihr in diesem Jahr noch nichts zu tun. So, weiter im Text. Teutonia 05 hat es ja immerhin geschafft, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Denn viel mehr ist von den Raubvögeln ja leider nicht mehr übrig. Ein Viererpack von Aytac Erman war dabei ausschlaggebend für den Sieg. Und auch Dassendorf blieb schon am Sonnabend souverän und siegte mit 3:0 gegen den TuS Osdorf. Es ist also ein spannender Drei-Kampf an der Spitze zu erwarten in den nächsten Wochen. Und um ehrlich zu sein habe ich selbst echt kaum eine Ahnung, wer am Ende oben steht. Wenn Berkan Algan meine Ratschläge befolgt, dann hat Altona sicherlich gute Chancen. Kleiner Scherz am Rande. Ich glaube aber tatsächlich, dass die Meisterschaft am letzten Spieltag zwischen Altona und Dassendorf entschieden wird. Und wer Meister ist, entscheidet Teutonia selbst. Denn gegen die muss der AFC am letzten Spieltag ran. Allein dieses Duell bietet schon so viel Vorfreude, dass es über jeden Tag bis Mai hinweg trägt. Ich möchte nicht in der Haut der Personen stecken, die im Wettbüro vor der Saison auf einen Meister gesetzt haben. Das kann nur eine Zerreißprobe für die kommenden Wochen werden. Ich freue mich darauf. Dennoch verlieren wir nicht den Blick zum Mittelmaß, liebe Leser.

Foto: KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.