Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Kolumne

Klookschieter: Corona-Ergebnis – Willkommen zurück

Niklas Heiden

Published

on

Klookschieter
Foto: KBS-Picture

Klookschieter, auf hochdeutsch Klugscheißer: In unserer Kolumne fasst unser Chefredakteur Niklas Heiden sein wichtigstes Thema der vergangenen letzten Woche zusammen. Heute im Blickpunkt: Das positive Corona-Ergebnis beim TuS Osdorf und ein Gruß an die Oberliga HH.

Es war klar, dass es passieren würde: Seit dem vergangenen Freitag hat auch die Oberliga Hamburg seinen ersten Corona-Fall. Ein Spieler des TuS Osdorf hat sich mit dem Virus infiziert, deshalb wurde auch das Spiel gegen den Niendorfer TSV abgesagt. Zu diesem Zeitpunkt handelte es sich zwar nur um einen Verdacht, dieser bestätigte sich allerdings am Sonntag. Bevor ich näher ins Detail gehe und auch Kritik üben muss, möchte ich dem TuS Osdorf ein Lob aussprechen. Viele Vereine andere Vereine hätten vielleicht nicht so strikt gehandelt, wenn es sich um etwas Husten handelt. Doch der Verband wurde sofort informiert, das Spiel vorsorglich abgesetzt. Dass das eine richtige Entscheidung war, hat man am Sonntag gesehen. Großes Lob an dieser Stelle dafür. Loben möchte ich den Verein auch noch für der Handhabung dieser Situation. Der Name des Spielers wurde bewusst nicht veröffentlicht, um eine eventuelle Stigmatisierung zu vermeiden. Gleiches gilt für die Kollegen der Medien, die ebenfalls nicht geschrieben haben, welcher Spieler infiziert ist. Ich finde das wichtig und richtig. Denn gerade wie sich dieser Spieler infiziert hat, könnte durchaus zu Diskussionen führen. Und das bringt mich zum Teil der Kritik. Mehrere Medien behaupteten, dass der Spieler sich in der „Katze“ in der Schanze aufgehalten habe. Das stimmt ist, ist eine absolute Falschbehauptung und der Sache überhaupt nicht dienlich. Man muss aber auch sagen, dass die Umstände der Infektion dem Spieler nicht jegliche Schuld abnehmen.

Aber kommen wir zu den positiven und negativen Ereignissen rund um das vergangene Wochenende. Liebe Oberliga Hamburg, liebe Vereine, liebe Trainer, liebe Spieler und liebe Offizielle: Es ist wunderbar, Euch wieder zu sehen. Ich habe mich am Freitagabend beim SC Victoria sehr gefreut, viele bekannte Gesichter zu treffen. Ich glaube wir sind unglaublich froh alle, dass diese Zeit ohne das runde Leder vorbei ist. Ich freue mich auf zahlreiche tolle Gespräche in den kommenden Wochen. Gleichzeitig finde ich es aber richtig, einen Appell an die gesamte Amateurfußball-Szene zu richten. Immerhin hat das vergangene Wochenende auch gezeigt, dass Corona allgegenwertig ist und nicht vor dem Fußball Halt macht. Bitte achtet auf die Abstände, haltet die Regeln ein und seid übervorsichtig, wenn ein Spieler entsprechende Symptome haben sollte. Lieber ein Test zu viel, als einen neuen Ausbruchsherd, der den Fußball für uns alle eventuell über Wochen und Monate wieder kosten könnte. Das kann nicht im Sinne aller sein, die diesen Sport und diese Liga so lieben. Auch die Spieler müssen dahingehend sensibilisiert werden, dass eine Infektion nicht nur sie persönlich, sondern auch alle Personen in seinem Umfeld betrifft. Noch einige Zeit auf gewisse Sachen zu verzichten, dafür aber wieder auf dem Platz stehen zu können, sollte aus meiner Sicht drin sein. Dann wird die neue Spielzeit sicherlich ein voller Erfolg.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.