Dienstag, 19. März 2019
Top-Thema
Home » Kolumne » Klookschieter: Pokal-Schlachten – Dankeschön

Klookschieter: Pokal-Schlachten – Dankeschön

Klookschieter, auf hochdeutsch Klugscheißer: In unserer Kolumne fasst unser Chefredakteur Niklas Heiden sein wichtigstes Thema der vergangenen letzten Woche zusammen. Heute im Blickpunkt: Die Achtelfinalspiele im Oddset-Pokal und ein Dankeschön an alle unsere Leser.

Das große Ausscheiden der Favoriten ist ausgeblieben. Doch ein Mal – und zwar beim Spiel wo ich am wenigsten damit gerechnet hätte – ist es passiert. Wedel. Der Verein, der in den letzten Wochen wohl am meisten verbal für die bisherigen Leistungen auf den Sack bekommen hat, kegelt mal eben so innerhalb von fünf Minuten Teutonia 05 raus. Eben jenes Teutonia 05, die wieder den Aufstieg in die Regionalliga Nord anstreben. Nun zugegeben: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Das ist einfach so. Sich für ein Spiel zu motivieren ist deutlich einfacher, als über eine gesamte Saison hinweg. Dennoch sind schon einige Parallelen zur letzten Saison zu sehen. Damals stand Wedel auch in der Oberliga nicht wirklich toll da und kassierte in der Saison fast 100 Gegentore. Aber im Pokal schied man erst im Halbfinale gegen den Niendorfer TSV aus. Was das für diese Pokal-Saison bedeutet, wird sich zeigen. Aber dass Wedel Pokal kann, haben sie in der letzten Spielzeit bereits gezeigt. Alle anderen Spiele verliefen eigentlich recht unspektakulär. BU putzt mal eben Cordi weg, Dassendorf schlägt Sasel souverän. Osdorf hat sich ins Viertelfinale gezittert, aber an Raspo Uetersen sind schon ganz andere Vereine kleben geblieben. Wir können uns somit auf ein spannendes Viertelfinale – sowie ein letztes Spiel im Achtelfinale freuen. Immerhin muss sich Eintracht Norderstedt noch in Buchholz beweisen, die den Altonaer Fußball-Club bereits rausgeworfen haben. Auch keine leichte Aufgabe. Kann also schon richtig spannend werden.

Es ist die 35. Kolumne, die ich nun unter dem Namen „Klookschieter“ schreibe und es wird die letzte für dieses Jahr sein. Da ich bereits letzte Woche mich bei allen Vereinen für die gute Zusammenarbeit bedankt habe, möchte ich mich nun auch bei Euch – den Lesern – bedanken. Denn inzwischen hat diese Kolumne am Montag eine feste Leserschaft, die immer wieder diesen Artikel anklickt. Das lesen wir in unseren Zahlen und freuen uns darüber sehr. Und an diesen Zahlen wollen wir Euch auch gerne mal teilhaben lassen. Über 400.000 Mal wurde diese Webseite im letzten Jahr angeklickt, von über 130.000 Personen. Wir haben von vielen Spielen live berichtet, Euch mit Spielberichten und Interviews versorgt. Und das soll natürlich auch im nächsten Jahr weiter gehen. Wir sind unglaublich stolz, dass wir immer weiter wachsen und so konstant immer größer werden. Das macht uns Spaß. Und deshalb müssen wir auch Euch – unseren Lesern – danke sagen, dass ihr immer wieder unsere Texte anklickt. Auch wir werden die Weihnachtstage sicherlich nutzen, um wieder etwas Kraft für die Rückrunde zu tanken. Immerhin habe ich diese Saison bereits 85 Spiele live gesehen. Ich jage also meinen Rekord von 160 Spielen in der letzten Saison. Wenn nichts dazwischen kommt, sollte das auch etwas werden. Bis dahin wünschen wir Euch besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. In dieser Kolumne melden wir uns zum ersten Spieltag im neuen Jahr wieder. Wir freuen uns schon auf das Jahr 2019!

Foto: KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.