Donnerstag, 20. Juni 2019
Top-Thema
Home » Liveticker » Liveticker: Altona 93 – SV Rugenbergen

Liveticker: Altona 93 – SV Rugenbergen

Liveticker: Fußball-Sonntag in der Oberliga Hamburg! Der Altonaer Fußball-Club hat heute den SV Rugenbergen zu Gast an der Adolf-Jäger-Kampfbahn. Die Algan-Schützlinge können sich mit einem Heimsieg fast zum Meister machen – für Rugenbergen geht es um nichts mehr. Wir berichten live:

++++Aktualisieren!++++

Spielende: Altona 93 gewinnt mit 1:0 gegen den SV Rugenbergen. Wir wünschen noch einen schönen Sonntag!

90. Minute: Der AFC macht es sich an der Eckfahne gemütlich. Rugenbergen bekommt vielleicht noch eine Chance.

90. Minute: Nochmal Ecke für Altona…

90. Minute: Hansen köpft nach einer Ecke knapp drüber. Altona muss nur noch wenige Momente überstehen.

87. Minute: Die Gastgeber legen fast einen nach! Vojtenko ist durch und scheitert an Waldmann. Im Nachsetzen bringt Tüter den Ball nur an den Pfosten.

86. Minute: Tor für Altona 93! Da ist das späte Tor für den AFC! Vojtenko flankt den Ball an den zweiten Pfosten, wo Metidji freistehend nur noch den Fuß hinhalten muss. Das kann ein ganz wichtiges Tor für die Meisterschaft sein!

85. Minute: Saglam schlägt einen Freistoß etwas zu weit, sodass keiner mehr drankommen kann. Die Kugel segelt einen guten Meter am Tor vorbei.

84. Minute: Wechsel bei Rugenbergen: Zarei macht Platz für Mane.

83. Minute: Altona ist von einem Tor weit entfernt, da muss jetzt schon ein Lucky Punch her. Erzwingen scheinen sie es heute nicht zu können, Rugenbergen ist weiterhin gut dabei.

80. Minute: Atug lässt Hoppe auflaufen und sieht dafür die gelbe Karte.

77. Minute: Vojtenko mit einem völlig verunglückten Seitenwechsel ins Aus. Der AFC ist noch immer nicht wirklich im Spiel und ist von einer Druckphase weit entfernt.

75. Minute: Wechsel bei Altona: Siebert wird durch Tüter ersetzt.

73. Minute: Jetzt muss Altona langsam aufwachen, sonst wird der Meisterkampf sowie der Kampf um den Aufstieg nochmal spannender als gedacht.

69. Minute: Update aus dem Parallelspiel! Teutonia 05 ist gegen Niendorf mit 1:0 in Führung gegangen und rutscht damit in der Blitztabelle auf drei Punkte an Altona ran.

67. Minute: Silva Monteiro flankt auf den zweiten Pfosten, wo Gebissa die Kugel direkt deutlich über das Tor schießt. Altona bleibt weiterhin ziemlich ungefährlich.

62. Minute: Was für ein Strahl des gerade einwechselten Lohrke! Der Zehner der Rugenberger donnert den Ball aus 18 Metern nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Grubba wäre da chancenlos gewesen.

59. Minute: Erster Wechsel bei den Gästen: Lohrke kommt für Beese ins Spiel.

55. Minute: Safo-Mensah geht ohne Fremdeinwirkung an der Mittellinie zu Boden. Er wird von seinen Mannschaftskollegen gestützt zum Seitenrand begleitet – das sieht gar nicht gut aus. Für ihn wird Gebissa eingewechselt.

52. Minute: Wie schon im ersten Durchgang spielt sich das meiste zwischen beiden Strafräumen ab. Altona ist aber etwas sicherer am Ball.

48. Minute: 844 Zuschauer sind heute an die AJK gekommen.

46. Minute: Weiter geht’s! Rugenbergens Mannschaft war übrigens schon gut drei Minuten vor Wiederanpfiff zurück auf dem Rasen – Trainer Palapies kann mit dem Auftritt seiner Jungs bisher auch sehr zufrieden sein.

Halbzeit: Zur Pause steht es 0:0 zwischen Altona 93 und dem SV Rugenbergen. Die Gastgeber taten sich lange schwer, bekamen gegen Ende aber zwei dicke Möglichkeiten nach Standardsituationen. Da es auch zwischen Niendorf und Teutonia weiterhin 0:0 steht, bleibt Altona Stand jetzt mit fünf Punkten Vorsprung Tabellenführer.

44. Minute: Hansen bringt Vojtenko kurz vor dem Strafraum zu Fall und sieht Gelb. Den fälligen Freistoß  setzt Saglam hauchzart neben den rechten Torwinkel. Das wäre fast ein Traumtor geworden, einige Zuschauer hatten bereits gejubelt.

43. Minute: Silva Monteiro spielt ohne Druck einen unnötigen Fehlpass direkt in Rühmanns Füße. Der kann darans aber kein Kapital schlagen.

41. Minute: Worthmann zieht aus der Distanz ab, der Ball rutscht ihm aber über den Spann und fliegt meterweit am Tor vorbei.

38. Minute: Fast das 1:0 für Altona! Schultz bekommt den Ball nach einer Ecke am kurzen Pfosten auf den Kopf. Waldmann reißt die Arme hoch und lenkt die Kugel auf der anderen Seite an das Aluminium, es bleibt beim 0:0. Glück für die Gäste.

38. Minute: Munzel sieht nach einem taktischen Foul an Vojtenko die gelbe Karte.

35. Minute: Metidji erobert den Ball im Mittelfeld und schickt Vojtenko, dessen Schuss zur Ecke abgeblockt wird. Diese landet in den Armen von Waldmann.

33. Minute: Schultz köpft nach einem Freistoß übers Tor.

30. Minute: Eine halbe Stunde ist rum und die Zuschauer an der AJK sehen ein sehr mäßiges Oberligaspiel mit nahezu keinen Highlights. So wird Altona nicht vorzeitig Meister, das steht fest.

26. Minute: Rugenbergen-Torwart Waldmann schlägt schon den zweiten Abstoß direkt ins Seitenaus. Wirklich souverän wirkt das nicht – doch was zu halten bekam er sowieso noch nicht.

23. Minute: Im Parallelspiel zwischen Niendorf und Teutonia steht es auch noch 0:0. Damit würde Altona den Fünf-Punkte-Vorsprung bei noch zwei ausstehenden Spielen halten.

20. Minute: Rugenbergen hält hier auf Augenhöhe mit. Das meiste spielt sich momentan im Mittelfeld ab.

17. Minute: Altona fehlen offensiv die Ideen, so spielen sie sich den Ball in der eigenen Hälfte hin und her. Rugenbergen verteidigt bisher stark.

14. Minute: Dicke Chance für die Gäste! Rühmann flankt fast von der Grundlinie auf den zweiten Pfosten, wo Worthmann die Kugel einmal aufkommen lässt und dann volley abzieht. Doch Silva Monteiro steht richtig und kann den Ball in höchster Not blocken.

12. Minute: Freistoß für die Gäste, halblinks versetzt vom Sechzehner. Zarei flankt den Ball in die Mitte, wo Altona aber ohne Mühe klären kann.

11. Minute: Erster Torabschluss für Altona 93! Schultz flankt an die Strafraumkante zu Metidji, der den Ball per Direktabnahme etwa einen Meter über den Querbalken schießt.

9. Minute: Jetzt trauen sich auf die Gäste mehr nach vorne, gefährliche Strafraumszenen gab es aber noch nicht.

7. Minute: Rugenbergen attackiert bei Altona-Ballbesitz erst ab der Mittellinie und steht wie erwartet relativ tief hinten drin.

5. Minute: Wachowski steckt durch auf Monteiro, der von rechts aber zu dicht vors Tor flankt. Da wäre mehr drin gewesen.

3. Minute: Altona übernimmt von Beginn an die Spielkontrolle. Bei einem ersten weiten Ball nach vorne steht Saglam aber knapp im Abseits.

1. Minute: Los geht’s an der AJK! Schiedsrichter Thore Holst hat die Partie angepfiffen. Ihm assistieren bei strahlendem Sonnenschein Marcel Hass und Marvin Repke.

13.55 Uhr: Für Altona spricht diese Saison vor allem die Defensive. Im Oktober vergangenen Jahres gab es das letzte Mal ein Gegentor für den AFC vor heimischen Publikum. Danach folgten acht Heimspiele zu Null – eine wahrlich beeindruckende Bilanz. Es wäre also schon eine sehr große Überraschung, sollte Rugenbergen hier etwas mitnehmen.

13.50 Uhr: In zehn Minuten startet die Partie, die Altona 93 sogar schon zum Meister machen kann. Denn wenn Teutonia 05 gleichzeitig beim Niendorfer TSV patzt, kann der AFC mit einem Sieg den Titel perfekt machen. Für den SV Rugenbergen geht es nur noch um wenig, rein theoretisch können die Rugenberger aber noch absteigen.

Aufstellung SVR: Waldmann – Gerber, Hansen, Beese, Düllberg, Hoppe, Worthmann, Rühmann, Haase, Zarei, Munzel

Aufstellung AFC: Grubba – Yilmaz, Wachowski, Atug, Vojtenko, Saglam, Metidji, Silva Monteiro, Safo-Mensah, Schultz, Siebert

13.00 Uhr: Herzlich willkommen von der Adolf-Jäger-Kampfbahn! In knapp einer Stunde rollt hier das runde Spielgerät zwischen Altona 93 und dem SV Rugenbergen. Wir sind schon sehr gespannt und wollen von Euch wissen: Welches Team holt sich heute den Sieg? Tipps jetzt aber ganz flott in die Kommentare!

Foto: Heiden

Über Jonas Bickel

Jonas Bickel
Leitender Redakteur: Jonas studiert Politikwissenschaften an der Universität Hamburg. Der 22-Jährige kommt von der Nordseeinsel Föhr und interessiert sich für alle Themen rund um den Fußball in Hamburg und in der Welt.