Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Liveticker

Liveticker: Meiendorfer SV – WTSV Concordia

Niklas Heiden

Published

on

Liveticker: Abstiegskampf an der Meiendorfer Straße! Der abstiegsbedrohte Meiendorfer SV hat den WTSV Concordia zu Gast an der B75. Nach dem Sieg des Buxtehuder SV am Donnerstag stehen die Ergün-Schützlinge nun stark unter Druck. Wir berichten live vom Spielfeldrand:

[button color=“orange“ size=“small“ link=“http://wp.me/p5fmpD-7Ai“ icon=““ target=“false“]++++Aktualisieren!++++[/button]

Ende: Schluss an der B75! Der Meiendorfer SV fährt einen ganz wichtigen Sieg, im Spiel gegen den WTSV Concordia, gegen den Abstieg ein und siegt mit 3:0. Wir wünschen noch einen schönen Samstag!

90.+1 Minute: Toor für den Meiendorfer SV! Die Entscheidung an der Meiendorfer Straße! Marcel Reimers mit dem langen Abschlag und in der Spitze kommt der eben eingewechselte Robert Subasic an den Ball und hebt diesen locker über Sfarov hinweg ins Tor. Ansonsten soll es hier fünf Minuten extra geben.

89. Minute: Die letzte Minute an der B75 läuft. Das wären ganze wichtige Punkte für die Gastgeber.

85. Minute: Und da wäre fast ein Eigentor gewesen! Nach dem der Freistoß dann ausgeführt wurde, misslingt der Klärungsversuch von Lennard Wallner völlig und geht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

83. Minute: Was war das denn bitte? Meiendorfs Michael Sara muss, aufgrund von angeblichem Zeitspiel, nun vorzeitig unter die Dusche. Zuvor hatte er bereits Gelb gesehen. Wirkt etwas überzogen.

81. Minute: Auch der letzte Wechsel nun beim MSV. Subasic für Ulusoy nun auf dem Platz.

79. Minute: Die Gastgeber weiterhin das bessere Team, doch die Ergün-Schützlinge verpassen es mehr und mehr, den Deckel vorzeitig drauf zu machen. Eben verzog Sara um gute drei, vier Meter.

72. Minute: Letzter Wechsel bei den Gästen vom Bekkamp. Gencel für Cholevas nun dabei.

68. Minute: Bazier Sharifi mit einem schönen Drehschuss von Sechzehnerkante, doch der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei. Anschließend kommt bei Cordi Wallner für Iwosa.

67. Minute: Kurze Verletzungsunterbrechung in Meiendorf, weil Cordi-Keeper Safarov auf dem Boden liegt, nachdem Rosseburg voll in ihn hinein gelaufen ist. Dafür sieht er auch Gelb.

64. Minute: Zweiter Wechsel beim Meiendorfer SV. Hercog nun für Scheffel dabei.

60. Minute: 205 Zuschauer sind heute in die „Flens-Arena“ gekommen.

57. Minute: Das ist ganz schwach, was Concordia hier heute zeigt. Leidlich zwei Torschüsse bisher.

52. Minute: Kanan Safarov verhindert das 3:0 und die damit verbundene Entscheidung an der B75. Der Cordi-Keeper klärt ganz stark gegen Rossebrug, der von Scheffel perfekt bedient wurde.

48. Minute: Meindorf macht da weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Bazier Sharifi probiert sein Glück aus der zweiten Reihe und zieht einfach mal ab – keine Probleme für Safarov.

46. Minute: Weiter geht’s an der B75. Beim MSV nun Kalif Koura für Dominik Mahnke auf dem Feld.

Halbzeit: Pause an der Meiendorfer Straße! Zwei Chancen, zwei Tore. Der MSV in der ersten Hälfte extrem effektiv. Deshalb geht’s mit der 2:0-Führung auch in die Kabine. In einer Viertelstunde geht’s weiter!

37. Minute: Tolle Kombination von Terje Scheffel und Peixoto. Letzterer flankt anschließend perfekt auf den Schlappen von Ulusoy, der am zweiten Pfosten steht. Safarov klärt zur Ecke, die nichts einbringt.

35. Minute: Cordi bleibt bisher ohne weiteren Schuss. Da ändert auch das Gebrüll von Cholevas nichts.

29. Minute: Cholevas reagiert auf den schlechten Start und bringt Sbou für den verletzten Szymborski.

24. Minute: Oliver Doege mit dem Fehlpass in die Füße von Michael Sara, der das Spiel über Sharifi schnell machen will. Doch der Pass des MSV-Kickers landet im Rücken von Dominik Mahnke.

21. Minute: Nach einem Foul fünf Meter hinter der Mittelinie bekommt der MSV einen Freistoß zugesprochen. Ulusoy legt sich den Ball zurecht, kann Safarov allerdings nicht in Gefahr bringen.

19. Minute: Nach knapp zwanzig Minuten ist es Zeit für ein erstes Zwischenfazit. Das was Meiendorf bisher anbietet, hat defenitiv nichts mit Landesliga zu tun. die Ergün-Elf kann bisher voll und ganz überzeugen. Von Concordia war, bis auf den Kopfball von Bambur, bisher nicht zu sehen.

14. Minute: Also mit diesem wirklich starken Beginn der Ergün-Equipe haben selbst eingefleischte Meiendorf-Anhänger wohl nicht gerechnet. Es war sogar schon öfter das Wort Landesliga zu hören.

9. Minute: Toor für den Meiendorfer SV! Was ist denn bitte hier an der B75 los? Die Gastgeber bauen die Führung aus. Dominik Mahnke setzt sich am linken Strafraumeck durch und schlentzt das Leder dann aus 16 Metern Torentfernung in die rechte untere Ecke. Von Cordi bisher nichts zu sehen.

7. Minute: Die Führung des MSV wird hier richtig gefeiert. Mal sehen, wie lange die Bestand hat.

4. Minute: Toor für den Meiendorfer SV! Der Abstiegskampf wird wieder spannend und das, weil an der Meiendorfer Straße ein Traumtor fällt. Michael Sara mit dem Ball in die Spitze, wo Dominik Mahne das Leder mit der Brust für Bazier Sharifi ablegt. Dieser fackelt aus 25 Metern nicht lange und drischt das Leder, über Cirdi-Keeper Safarov hinweg, in die Maschen zur Meiendorf-Führung. Was für ein Treffer!

2. Minute: Und die Gäste vom Bekkamp starten sehr gut. Jan Kämpfer bringt eine Flanke von der linek Seite herein und im Sechzehner setzt Benjamin Bambur seinen Kopfball nur knapp über den Querbalken.

1. Minute: Der Ball rollt bei sommerlichen Temperaturen! Los geht’s an der B75.

Aufstellung WTSV: Safarov – M. Cholevas, Doege, Siemsen, Szymborski, Iwosa, Marx, Kämpfer, Stahlbock, Bambur, D’urso

Aufstellung MSV: Reimers – Peixoto, G. Subasic, Sharifi, Kayahan, Rosseburg, Scheffel, Ulusoy, Sara, Mahnke, Hoffmann

13.30 Uhr: Herzlich willkommen von der Meiendorfer Straße. In einer halben Stunde rollt dann auch hier der Ball. Die Gastgeber stehen heute schon gewaltig unter Druck und müssen heute unbedingt punkten. Deshalb unsere Frage: Bleiben die Punkte heute in Meiendorf? Tipps in die Kommentare!

Foto: Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.