Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Liveticker

Liveticker: TuS Osdorf – Niendorfer TSV

Niklas Heiden

Published

on

Liveticker: Flutlichtzeit in der Oberliga Hamburg! Der TuS Osdorf hat den abstiegsbedrohten Niendorfer TSV zu Gast am Blomkamp. Die Gäste vom Sachsenweg sind nahezu zum Siegen verdammt – die Gastgeber wollen natürlich drei Punkte einfahren. Wir berichten live:

[button color=“orange“ size=“small“ link=“http://www.amateur-fussball-hamburg.de/liveticker-tus-osdorf-niendorfer-tsv“ icon=““ target=“false“]++++Aktualisieren!++++[/button]

Ende: Schluss am Blomkamp! Der Niendorfer TSV gewinnt mit 3:0 gegen TuS Osdorf und beendet damit seine Negativ-Serie. Doch was wir noch ansprechen müsssen: Referee Mayer-Lindenberg hat über eine Minute zu früh abgepfiffen. Den Gästen wird’s egal sein – Osdorf protestiert natürlich. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Freitagabend!

89. Minute: Toor für den Niendorfer TSV! Es läuft die vorletzte Spielminute am Blomkamp und der NTSV macht alles klar. Fuchs legt den Ball für Zimmermann quer, der das Leder trocken einschiebt.

86. Minute: Zweiter Wechsel beim TuS Osdorf! Hounsiagama macht Platz für Filip-Andre Barbarez.

84. Minute: Damit hat sich das hier auch erledigt. Alles andere wäre ein kleines Fußball-Wunder.

81. Minute: Toor für Niendorfer TSV! Die Gastgeber schenken dem NTSV wortwörtlich drei Punkte – und damit nehmen wir den Mund nicht zu voll. Dennis Schmidt ist sich nach einem langen Ball zu sicher und verlässt sich auf seinen Schlussmann Hencke. Der eben erst eingewechselte Zimmermann ahnt die Situation und köpft das Spielgerät über den herausgeeilten TuS-Keeper in die Maschen – unglaublich!

79. Minute: Erster Wechsel beim Niendorfer TSV! Wie eben schon vermutet muss Malte Wilhelm, aufgrund seiner Verletzung, das Feld verlassen, dafür ist jetzt Zimmernann auf dem grünen Geläuf.

77. Minute: Osdorf lässt die nächste gute Möglichkeit liegen. Nach einer Krause-Ecke klärt Kindler den Ball mit der Faust in den Rückraum, wo sich Kevin Trapp das Spielgerät zurecht legt und anschließend schön abzieht. Kevin Trenel steht allerdings auf der Linie und klärt mit dem Kopf für die Gäaste.

74. Minute: Noch etwas mehr als eine Viertelstunde ist noch auf der Uhr und wahrscheinlich muss Malte Wilhlem gleich raus. Das sieht nicht rund aus, wie der „Zehner“ des NTSV auf dem Feld läuft.

68. Minute: Die Uhr tickt weiter runter und die Stimmung am Blomkamp wird hitziger. Es schalten sich inzwischen auch Anhänger der Gastgeber ein und kommentieren nahezu jede Situation.

66. Minute: Nach einem Zweikampf im Sechzehner bleibt Melvin Bonewald im NTSV-Sechzehner liegen und fordert einen Strafstoß, den er zurecht nicht bekommt. Da war deutlich alles sauber.

64. Minute: Wechsel bei dem TuS Osdorf! Antonia Ude ersetzt Sven Müller in der Offensive.

59. Minute: Jetzt knallt der Ball auch noch ans Aluminum! Nach einem Krause-Freistoß klärt Buttler den Ball mit dem Kopf, doch das Leder kommt von Spranger postwendend zurück und landet bei Sven Müller, der den besser postierten Bonewald bedient. Kindler wäre bei dem Schuss chancenlos gewesen.

55. Minute: Riesenglück für Niendorf! Nach einem Freistoß von Kevin Trapp segelt der Ball auf den ersten Pfosten, wo Hounsiagama völlig blank steht und zu Kopfball kommt, weil zwei Niendorfer sich im Tiefschlaf befinden. Sein Kopfball streift nur knapp über die Latte, ansonsten hätte es hier geklingelt.

52. Minute: „Komm Niendorf, gewinnen“, schreit Torschütze Johann Buttler über den Platz. Es wäre der erste Sieg seit sechs Partien für die Niendorfer, die zuletzt Anfang September gewannen.

49. Minute: Die Gastgeber stehen nach dem frühen Rückstand kurz nach Wiederanpfiff unter Druck. Mal sehen, was der Wiehle-Equipe einfällt, um die Partie noch zu ihren Gunsten zu entscheiden.

46. Minute: Toor für den Niendorfer TSV! 14 Sekunden sind gerade einmal wieder gespielt, da gehen die Gäste in Führung. Nach einem langen Einwurf ist die Osdorfer Defensive unsortiert und das Leder landet im Fünfmeterraum. Dort steht Johann Buttler goldrichtig und kann das Spielgerät einnetzen.

46. Minute: Weiter geht’s am Blomkamp! Der Ball rollt wieder – wir hoffen auf schönen Fußball.

Halbzeit: Pause am Blomkamp! Mit dem torlosen 0:0-Unentschieen geht es hier in die Kabine. Wir hoffen einfach mal auf eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit – auf beiden Seiten. Wir melden uns dann in knapp einer Viertelstunde hier wieder. Euch eine schöne Halbzeitpause!

41. Minute: Die Partie in Osdorf wird besser. Wilhelm, Windhoff und Karow mit einer schönen Kombination über die rechte Seite, doch die Hereingabe des Niendorfers ist leichte Beute für Hencke.

39. Minute: Auf der Gegenseite verzeichnen wir ebenfalls die erste nennenswerte Chance. Nach einem Eckball von Torben Krause setzt Dennis Schmidt seinen Kopfball allerdings auch deutlich drüber.

37. Minute: Endlich mal ein ordentlicher Torabschluss hier am Blomkamp! Niendorfs Marvin Karow zimmert das Leder aus rund zwanzig Metern Torentfernung einen guten halben Meter rechts vorbei.

35. Minute: Zum Glück ist hier in knapp zehn Minuten Pause. Wenig Torraumszenen lassen die Partie zunehmend verflachen. Bisher hat das eher die Kategorie: unterdruchschnittliches Oberliga-Spiel.

31. Minute: Nach einem Zweikampf mit Sven Müller bleibt Niendorfs Simon Windhoff am Boden liegen, rollt sich über den Platz und muss behandelt werden. Windhoff kann allerdings wohl weitermachen.

29. Minute: Die Zuschauer am Blomkamp sehen das zu erwartende Kampfspiel zwischen beiden Mannschaften. Bisher blieben allerdings auf beiden Seiten die zwingenden Gelegenheiten aus.

26. Minute: Spranger schickt Bonewald mit einem schönen Zuspiel auf die Reise, doch der Abschluss des Osdorf-Kicker lässt zu wünschen übrig. Der Ball kullert weit am linken Pfosten vorbei.

22. Minute: Marcel Kindler beweißt eindrucksvoll, dass auch Torhüter Fußball spielen können. In einer gefährlichen Situation tantzt der NTSV-Schlussmann gleich zwei Osdorfer im eigenen Strafraum aus und kann den Ball anschließend sogar noch zu einem Mitspieler passen – schöne Lösung!

21. Minute: Karow legt sich den Ball im Mittelfeld zu weit vor und holt anschließend den herangeeilten Wachter von den Beinen. Referee Meyer-Lindenberg zeigt ihm dafür den gelben Karton.

19. Minute: Erste bessere Chance der Gäste aus Niendorf. Nach einem kurzen Einwurf von Pascal Ehrenberg auf Marvin Karow landet der Ball im Sechzehner vor den Füßen von Johann Buttler, der sich im Gewühl druchsetzt, seinen Schuss aber zei Etagen über der Querlatte platziert. Dennoch: Gute Chance!

16. Minute: Der Regen hat hier inzwischen übrigens komplett aufgehört und wir haben es mit dem tickern nun immerhin etwas einfacher. Auf dem Feld passiert dennoch weiterhin nicht so viel.

10. Minute: Das was die Farhadi-Truppe hier bisher auf das Parkett bringt, spiegelt den Tabellenplatz nicht wieder. Die NTSV-Kicker setzen die Gastgeber unter Druck, probieren es mit vielen Abschlüssen.

7. Minute: Osdorfs Melvin Bonewald spielt das Leder mit dem Kopf zurück zu TuS-Keeper Hencke, Niendorfs Buttler spritzt dazwischen und holt den Keeper von den Beinen. Freistoß für die Gasstgeber.

3. Minute: Auch wenn der Regen inzwischen etwas nachgelassen hat, ist der Kunstrasen hier ordentlich rutschig. Beide Mannschaften mussten das schon am eigenen Leib erfahren.

1. Minute: Los geht’s am Blomkamp! Im strömenden Regen rollt hier der Ball.

Aufstellung NTSV: Kindler – Ehrenberg, Hoeling, Blumauer, Krüger, Karow, Windoff, Fuchs, Buttler, Wilhelm, Trenel

Aufstellung TuS: Hencke – B. Krause, Jobmann, Trapp, Wachter, T. Krause, Bonewald, Spranger, Müller, Hounsiagama, Schmidt

18.30 Uhr: Herzlich willkommen vom Blomkamp! In einer guten Stunde rollt hier der Ball zwischen dem TuS Osdorf und dem abstiegsbedrohten Niendorfer TSV. Wir sind bereits jetzt sehr gespannt und wollen nun von Euch wissen: Welche Mannschaft holt heute die drei Punkte? Tipps in die Kommentare!

Foto: Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.