Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Liveticker

Liveticker: VfB Lübeck – Hamburger SV

Niklas Heiden

Published

on

Foto: Heiden

Liveticker: Testspiel am Donnerstag! Deie Profis des Hamburger SV sind beim Regionalligisten VfB Lübeck zum Testspiel zu Gast. Für die Hecking-Truppe ist es heute der letzte Härtetest vor dem Zweitliga-Auftakt gegen Nürnberg am kommenden Donnerstag. Wir berichten heute live:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss im Stadion an der Lohmühle! Über die 90 Minuten hinweg deklassiert der Regionalligist VfB Lübeck den Zweitligisten Hamburger SV und gewinnt am Ende mit 5:2. Das kann nicht der Anspruch von Dieter Hecking sein. Wir bedanken uns für Eure Aufmerksamkeit, wünschen einen schönen Abend.

84. Minute: Toor für den VfB Lübeck! Das hat wenig mit Defensive zu tun, was der HSV hier anbietet. Testspieler Zeki Erkilinic trifft zum fünften Treffer der Lübecker ins Netz. Hecking hat sich hingesetzt.

83. Minute: Toor für den Hamburger SV! Immerhin etwas schadensbegrenzug aus Sicht der Hamburger. Bobby Wood probiert es aus 16 Metern und netzt die Kugel in die linke untere Ecke ein. „Nur“ noch 2:4.

77. Minute: Toor für den VfB Lübeck! Jetzt wird es langsam ganz böse für den HSV. Auf der einen Seite trifft Anssi Suhonen eben noch den Pfosten und im direkten Gegenzug legt der VfB nach. Fabio Parduhn wird auf die Reise geschickt, überlupft Mickel und nickt die Murmel dann aus wenigen Metern ins Netz.

74. Minute: Nach dem Unvermögen bei den Gegentreffern kommt nun auch noch Pech vor dem Kasten dazu. Der Schuss von David Kinsombi kullert durch den gesamten VfB-Strafraum und klatscht dann gegen den Pfosten. Doch Jordan Beyer ist zu überrascht, dass der Ball noch scharf wird. Lübeck klärt.

71. Minute: Wenn bei der Hecking-Truppe heute etwas geht, dann wohl nur nach Standards. Sonny Kittel legt sich den Ball zurecht und visiert die linke untere Ecke an. Raeder taucht ab und kann klären.

68. Minute: Bei den Hamburgern ist aktuell nicht zu sehen, dass sie bereits heute in einer Woche im heimischen Volksparkstadion den 1.FC Nürnberg empfangen. Das hat mit 2. Liga echt nicht viel zu tun.

63. Minute: Lübeck hat nun Oberwasser durch die beiden schnellen Tore und hat sogar Chancen, hier auf 4:1 oder 5:1 zu stellen. Von den Gästen aus Hamburg ist nichts mehr zu sehen. Hecking wirkt sauer.

60. Minute: Toor für den VfB Lübeck! Dieter Hecking wirkt versteinert an der Außenlinie, denn die Gastgeber jubeln schon wieder. Diesmal ist es ein Eckball von Ahmet Arslan, der im Strafraum Tommy Grupe findet. Der Lübecker kann zum Kopfball hochsteigen und versenkt das Leder in den Maschen.

57. Minute: Toor für den VfB Lübeck! Und eben nach dieser Ecke geht der Regionalligist erneut in Führung. Marvin Thiel schlägt die Kugel herein, aus dem Gewühl landet der Ball am zweiten Pfosten bei Tim Weissmann und dieser drückt die Pille aus kurzer Distanz ins Netz. Der HSV liegt erneut zurück.

56. Minute: Da musste sich HSV-Torwart Tom Mickel aber ganz lang machen. Patrick Hobsch probiert es aus halblinker Position mit einem Schlenzer ins lange Eck, den Mickel gerade noch zur Ecke klärt.

53. Minute: 5683 Zuschauer sind an diesem Donnerstagabend ins Stadion an der Lohmühle gekommen.

50. Minute: Lübeck geht auch nach dem Seitenwechsel weiterhin mit voller Wucht in alle Zweikämpfe, was dem HSV schon im ersten Abschnitt übel aufgestoßen ist. Keiner will sich schließlich verletzen.

47. Minute: Hecking tauscht ordentlich durch. Elf neue Spieler sind auf dem Platz. Wie vorher geplant.

46. Minute: Weiter geht’s in Lübeck! Beide Teams und das Referee-Gespann sind nun wieder zurück.

Halbzeit: Pause im Stadion an der Lohmühle! Mit dem 1:1-Remis geht es für beide Teams zurück in die Kabinen. Wir machen dann auch mal kurz Pause und melden uns in einer Viertelstunde hier wieder.

42. Minute: Drei Minuten noch bis zum Pausentee. Das Niveau des Spiels ist zuletzt etwas abgeflacht.

37. Minute: Nächster guter Angriff der Hecking-Equipe. Hunt steckt den Ball im Strafraum für Khaled Narey durch, der auf das kurze Eck zielt. Doch VfB-Keeper Lukas Raeder ist zur Stelle und pariert.

34. Minute: Da kann man schon über einen Elfmeter diskutieren. Aaron Hunt nimmt den Ball mit dem Rücken zum VfB-Tor im Strafraum an und wird dann von Sven Mende abgeräumt, der aber auch den Ball spielt. Referee Alexander Roppelt entscheidet sich, die Partie weiter laufen zu lassen. Kein Elfmeter.

31. Minute: Nach etwas mehr als einer halben Stunde ist es Zeit für ein erstes Zwischenfazit. Nachdem der HSV zu Beginn einen ganz grausamen Auftritt hinlegte, wird das Spiel der Hecking-Elf nun etwas besser. Das Tor für den VfB geht komplett in Ordnung. Die Landerl-Elf zeigt eine ordentliche Leistung.

25. Minute: Toor für den Hamburger SV! Die Hecking-Elf nutzt die kurze Überzahl zum Ausgleich. Louis Schaub bereitet den Treffer sehr stark vor und bedient dann im Sechzehner Lukas Hinterseer, der nur noch einzuschieben braucht. Danach darf auch Tim Weissmann zurück auf das grüne Geläuf. Ärgerlich.

24. Minute: Das sieht nicht gut aus! Nach einem Zweikampf kurz vor der Mittelinie bleibt Tim Weissman am Boden liegen und hält sich den Fuß. Anschließend humpelt der VfB-Kicker vom Platz.

19. Minute: Guter Angriff der Landerl-Elf! Yannick Deichmann schickt den erst gestern auf Leihbasis verpflichteten Elsamed Ramaj auf die Reise, der Rick van Drongelen bis in den Strafraum drängt. Doch dann rechnet Deichmann nicht mit dem erneuten Querpass, weshalb die Szene einfach verpufft.

15. Minute: Der erste Freistoß für den HSV ist gleich aus einer gefährlichen Position. Aus knapp zwanzig Metern Entfernung zirkelt Tim Leibold die Murmel aber doch einen halben Meter rechts vorbei.

12. Minute: Nach dem frühen Schock durch den Rückstand kommen die Gäste nun besser ins Spiel, kombinieren sich sogar bis zum VfB-Strafraum durch. Doch bisher ist noch ein VfB-Bein dazwischen.

8. Minute: Der Auftritt des HSV in den ersten Minuten kann Trainer Dieter Hecking überhaupt gar nicht gefallen. Die Hamburger bekommen wenig Zugriff und die Landerl-Elf hat oftmals deutlich zu viel Platz.

5. Minute: Toor für den VfB Lübeck! Der HSV lädt die Hausherren zur kuriosen Führung ein. Bakery Jatta schießt bei einem Klärungsversuch im eigenen Strafraum Patrick Hobsch an, von dem der Ball vor die Füße von Ahmet Arslan springt. Dieser schaltet aus kurzer Distanz ganz schnell, schiebt den Ball ein.

4. Minute: Die Lübecker haben in den ersten Minuten mehr vom Spiel und schnüren die Rothosen nun sogar zu zwei Ecken in Folge am eigenen Strafraum ein. Noch fehlt aber der entscheidene Abschluss.

2. Minute: Keine 120 Sekunden sind gespielt, da kommen die Gastgeber zum ersten Torschuss. Ryan Malone zieht von der rechten Außenbahn in die Mitte und zieht aus 25 Metern ab. Sein Schuss geht allerdings sehr deutlich über den Querbalken hinüber. Das Leder landet im Hintertorzaun. Keine Gefahr.

1. Minute: Los geht’s an der Lohmühle! Referee Alexander Roppelt hat das Spielgerät freigegeben.

18.02 Uhr: In einer knappen halben Stunde rollt der Ball an der Lohmühle. Aktuell sind beide Teams auf dem Platz und machen sich warm. Vor dem Spiel wird noch der Spieler der Hinrunde der Lüneburger Nachrichten ausgezeichnet. Die Wahl der LN-Leser fiel auf den ehemaligen HSV-Kicker Ahmet Arslan.

Aufstellung HSV: Heuer Fernandes – van Drongelen, Narey, Moritz, Hunt, Hinterseer, Jatta, Schaub, Leibold, Letschert, Jung

Aufstellung VfB: Reader – Weissmann, Arslan, Ramaj, Mende, Deichmann, Thiel, Malone, Grupe, Hobsch, Riedel

17.30 Uhr: Herzlich willkommen von der Lohmühle! In knapp einer Stunde rollt das runde Spielgerät zwischen dem VfB Lübeck und dem Hamburger SV. Wir sind jetzt schon gespannt und wollen von Euch wissen: Welche Mannschaft holt sich heute den Sieg im Testspiel? Tipps nun flott in die Kommentare!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.