Connect with us

Amateurfußball

Überraschung! So sieht Merkels Beschlussplan für die Amateure aus

Niklas Heiden

Published

on

Foto: Heiden

Diese Vorlage dürfte den Amateurfußballern in Deutschland gefallen! Die Amateure könnten nun wohl doch schneller auf die Plätze zurückkehren als zuletzt angenommen. Helfen soll dabei eine fünfstufige Öffnungsstrategie der Bundeskanzlerin. Schön Ende März könnte es losgehen.

Seit 14.30 Uhr verhandelt Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten über die neue Corona-Schutzverordnung. Im Blickpunkt ist dabei auch der Fußball. In der am Dienstagnachmittag veröffentlichten Beschlussvorlage sah es noch düster aus für die Amateure. Kontaktfreier Sport sei erst wieder ab einer Inzidenz von 35 möglich, hieß es unter anderem. Aus einer aktuellen Grafik der „Bild“ geht allerdings hervor, dass es nun doch deutlich schneller für die Fußballer gehen könnte. Der Plan von Merkel soll demnach fünf Öffnungsschritte beinhalten, die jeweils immer 14 Tage lang gelten. Danach sollen neue Lockerungen kommen. Im ersten Öffnungsschritt (ab 1.3) geht es dabei um Kitas und Schulen, unabhängig von der Inzidenz. Ab 8.3 sollen dann Buchhandlungen und Blumengeschäfte und Gartenmärkte mit Personenbegrenzung wieder öffnen. Ebenso körpernahe Dienstleistungen und Fahr- und Flugschulen, allerdings nur mit einem negativen Testergebnis am gleichen Tag. Und der Sport?

Amateure könnten schon Ende März wieder kontaktfrei trainieren

Ab dem 8.3 könnte dann auch der Sport Lockerungen erfahren. Bei einer Inzidenz von unter 35 sind maximal zehn Personen zulässig, die kontaktfrei trainieren. Liegt die Inzidenz zwischen 35 und 100 dürfen maximal zwei Personen außen kontaktfrei trainieren. Bei Kindern soll die Zahl auf zehn erhöht werden. Frühestens ab dem 22.3 könnte es dann weitere Lockerungen geben. Liegt die Inzidenz unter 35 ist auch Kontaktsport ohne eine Personenbegrenzung außen wieder erlaubt. Im Inneren wäre dann kontaktfreier Sport gestattet. Liegt die Inzidenz zwischen 35 und 100 sollen die gleichen Regeln gelten, allerdings nur mit einem negativen Testergebnis am gleichen Tag. Größere Lockerungen sollen dann ab dem 5.4 wieder möglich sein. Liegt die Inzidenz dann unter 35 sollen sogar wieder bis zu 50 Personen im Außenbereich Sport treiben dürfen. Damit wäre dann sogar ein Spielbetrieb möglich, wenn auch ohne Zuschauer. Kontaktsport wäre dann ebenfalls auch im Inneren erlaubt. Liegt die Inzidenz zwischen 35 und 100 ist nur Kontaktsport außen erlaubt, ohne Test. Im Inneren muss wiederum ein Test stattfinden. Ob dieser Entwurf am Ende von den Ministerpräsidenten auch so umgesetzt wird, ist allerdings noch unklar. In jedem Fall zeigt ein solcher Plan den Amateuren eine Perspektive für die kommenden Wochen auf. Eine Perspektive, auf die Sportler zuletzt wegen des Lockdowns sehr, sehr lange warten mussten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.