Connect with us

Amateurfußball

Wohl keine Lockerungen: Amateurfußball droht weitere Pause

Niklas Heiden

Published

on

Foto: Heiden

Schlechte Nachrichten für den deutschen Amateurfußball! Wie aus der neuen Beschlussvorlage hervor geht, müssen die Amateure weiter auf eine Rückkehr auf den Platz warten. Schlimmer noch: Ein Spielbetrieb soll erst bei einer Inzidenz von unter 35 in 14 Tagen wieder möglich sein.

Diese Entscheidung wäre ein Schlag ins Gesicht für alle Amateurfußballer! Aus einer durchgesickerten Beschlussvorlage der Bundesregierung für die Konferenz mit den Ministerpräsidenten am Mittwoch geht hervor, dass der Amateurfußball wohl vorerst keine Lockerungen erfahren wird. Der Lockdown soll generell bis zum 28. März verlängert werden, kleine Lockerungen für die privaten Kontakte und den Einzelhandel soll es aber schon ab dem 8. März geben. Doch erst in der zweiten Öffnungswelle könnten die Amateure auf die Plätze zurückkehren. Aber auch nur, wenn die Inzidenz auf unter 35 sinkt. Und auch dann wäre maximal ein kontaktloses Training mit maximal zehn Personen möglich. Das geht aus einem Bericht des „Business Insider“ hervor. Erst wenn die Inzidenz zwei Wochen lang unter 35 liegt, soll auch wieder Kontaktsport genehmigt werden. Zudem soll Voraussetzung sein, dass Mannschaften vollends getestet wurden, wohl auf eigene Kosten. Die schlimmsten Befürchtungen der zehntausenden Amateurfußballer dürften sich damit bestätigen. Gerade in größeren Städten sinkt die Inzidenz nur in wenigen Fällen auf unter 35. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hatte bereits angedeutet, dass die Amateure wohl noch länger pausieren müssen. „Einzelsportarten wie Golf oder Tennis, bei denen man Abstand wahren kann, gehen natürlich deutlich schneller als zum Beispiel Judo oder Amateurfußball. Das wird später sein“, sagte Söder dem „Bayerischen Rundfunk“. Die Bemühungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in den vergangenen Wochen, auf die Politik einzuwirken, scheinen verpufft zu sein. Ob zwischen Frauen/Herren und Kindern unterschieden wird, geht aus der Vorlage nicht hervor.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.