Sonntag, 24. Juni 2018
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg (Seite 2)

Oberliga Hamburg

Nächster Teutone: Auch Boock an die AJK

Nächster Akteur von Teutonia 05 an die Adolf-Jäger-Kampfbahn: Der Altonaer Fußball-Club holt Vincent Boock für die kommende Spielzeit. Der 24-Jährige bringt reichlich Oberliga-Erfahrung mit an die Griegstraße. Boock ist der vierte T05-Kicker in diesem Sommer, den es zu Altona 93 zieht.

Weiterlesen...

Blitz-Transfer: Bey Atug heuert beim AFC an

Transfer-Überraschung an der Griegstraße! Nachdem bereits Seyhmus Atug seinen Wechsel zum Altonaer Fußball-Club bekannt gab, zieht nun sein Cousin Beytullah Atug nach. Auch der 27-Jährige schnürt nach unseren Infos seine Buffer in der kommenden Saison an der Adolf-Jäger-Kampfbahn.

Weiterlesen...

Sulejmani zieht es in die Regionalliga

Transfer-Coup bei der U23 des FC Sankt Pauli: Teutonia 05-Flügelflitzer Veli Sulejmani kickt in der kommenden Saison in der Regionalliga Nord für die Kiezkicker. Der 20-jährige unterschrieb beim FCSP einen Vertrag über zwei Jahre. Hinzu kommt ein Keeper aus der Jugend vom Niendorfer TSV.

Weiterlesen...

Der Nächste, bitte: Auch Bey Atug verlässt T05

Nach Daniel Suntic, Stefan Winkel und Seyhmus Atug kehrt nun ein weiterer Akteur den 05ern von der Kreuzkirche den Rücken. Auch Beytullah Atug, der mit seinem Cousin „Sey“ vor der Saison von Meister TuS Dassendorf nach Ottensen wechselte, verlässt die Truppe von Cheftrainer Sören Titze.

Weiterlesen...

Niendorf macht Wedel nicht die 100 voll

Der Niendorfer TSV hat sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet: Mit 3:2 gewann die Farhadi-Elf gegen den Wedeler TSV. Die Elbe-Kicker blieben somit sehr knapp unter der Marke von 100 Gegentoren in einer Saison. Wedel-Coach Daniel Domingo hofft nun auf eine flotte Besserung.

Weiterlesen...

Stilles Debakel: Teutonia 0:5 abgeschossen

Bittere Pleite zum Auftakt: Regionalliga-Anwärter Teutonia 05 erlebte beim ersten Aufstiegsspiel ein wahres Fußball-Debakel. Mit 0:5 schickte der VfL Oldenburg die Ottsener zurück in die Heimat. T05-Coach Sören Titze fand nach dem Abpfiff deutlich Worte, blieb während der Partie aber still.

Weiterlesen...