Montag, 25. September 2017
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » HFV-Gala: AFC-Duo räumt Kohle ab

HFV-Gala: AFC-Duo räumt Kohle ab

In der Regionalliga läuft es verhalten, neben dem Platz besser: Am Montagabend räumte der Altonaer Fußball-Club gleich doppelt ab. Unter den Augen von 600 geladenen Gästen wurde der Preis für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2017 verliehen.

Am Montagabend feierte der Hamburger Fußball-Verband seinen zehnten Jahrestag! Unter den Augen von 600 geladenen Gästen, darunter DFB-Präsident Reinhard Grindel, Hamburgs zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Toni Schumacher (1. FC Köln), Ewald Lienen (FC St. Pauli), Horst Schnoor und Bernd Wehmeyer (HSV), wurden dabei die besten Fußballer/innen, der beste Trainer Hamburgs und der beste Schiedsrichter geehrt. Jugendspielerin des Jahres wurde Caya Momm, als Jugendspieler des Jahres wurde Sam Schreck (Leverkusen) geehrt. Schreck sorgte auch für den Lacher des Abends, antwortete auf die Frage von Moderator Uli Pingel warum er nicht mehr in Hamburg spielt ganz trocken: „Das kann ich mir auch nicht erklären.“ Kurz darauf wurde es spannend: Zum Abschluss des Abends wurde der Preis für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2017 verliehen. Schiedsrichter des Jahres wurde Sascha Thielert (TSV Buchholz 08). Trainer des Jahres darf sich ab sofort Berkan Algan (Altona 93) nennen. Spielerin des Jahres wurde Nina Philipp (FC St. Pauli) ausgezeichnet und Spieler des Jahres wurde Nick Brisevac (Altona 93). Jeder Sieger bekam einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro.

Foto: Norbert Gettschadt

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.