Samstag, 25. November 2017
Top-Thema
Home » Kolumne » Klookschieter: „Gewitter-Freitag“ – Landesliga-Aufsteiger

Klookschieter: „Gewitter-Freitag“ – Landesliga-Aufsteiger

Klookschieter, auf hochdeutsch Klugscheißer: In unserer wöchentlichen Kolumne fasst unser Chefredakteur Niklas Heiden sein wichtigstes Thema der vergangenen letzten Woche zusammen. Heute im Blickpunkt: Das Oberliga-Gewitter am Freitag und die Aufsteiger aus der Landesliga.

Sieg, oder Spielabbruch! Diese Phrase dürfte ja vielen ein Begriff sein (habe die Euros schon ins Phrasenschein geworfen), immerhin ist sie älter als ich selbst. Nun gut, schwer ist das ja auch nicht, wenn ich mal ehrlich bin. Aber so viel: Das gleich fünf Spiele in der Oberliga Hamburg am Freitagabend abgebrochen werden mussten, ist fast schon das siebte Weltwunder. Sicherlich gab es mal einen Regenschauer über einem Platz, vielleicht auch über zwei Plätzen. Aber über fünf? Seitdem ich selbst Fußball spiele, habe ich noch nie von so einem Vorfall gehört. Und nun haben wir den Salat – danke Fritz Walter, hättest Dein Wetter auch mal zu Hause lassen können. Die Teams bedanken sich natürlich, haben wahrscheinlich alle schon Urlaub gebucht und sollen jetzt doch noch mal wieder auf den Platz – teilweise wurde die Partie zehn Minuten vor dem regulären Abpfiff beendet. „Dasse“ hat es mal wieder klasse gelöst. Wie, wollen wir Euch mal nicht verraten. Geheimnisse müssen auch mal sein. Auf jeden Fall wurde deren Partie beim FC Türkiye offiziell beendet. Das Glück hat der, der das Regelwerk beherrscht. Am Montagabend tagt der Spielausschuss, beratschlagt über eine mögliche Neuansetzung. HR-Präsident Hans-Jürgen Stammer läuft bereits Sturm und schließt ein Antritt seiner Truppe bereits jetzt kategorisch aus. Komm HR, schickt doch die Senioren nach Curslack. Aber selbst die kosten wahrscheinlich Spritgeld.

Apropos Sprit. Den gab es am Wochenende auf dem Kiez mal wieder in Massen. Und nicht nur vielen Oberligisten haben in dem einen oder anderen Lokal die Saison ausklingen lassen, auch die beiden Landesliga-Aufsteiger Teutonia 05 und der TSV Sasel dürften ordentlich gefeiert haben. Habe ich bei den 05ern vor der Saison mit nichts anderem als dem Aufstieg gerechnet, hat es Sasel in diesem Jahr ja tatsächlich mal geschafft, sicher in die Oberliga aufzusteigen. Man konnte allen, vor allem Danny Zankl, die Erleichterung im Gesicht ablesen. Die letzten Minuten an der Brucknerstraße wurden richtig genossen, ehe man sich anschließend mit Champagner und Bier die eine oder andere Dusche verpasste. Danach wurde, kurioser Videos zu urteilen, wohl im Vereinsheim gefeiert, ehe es am Abend dann ebenfalls auf den Hamburger Kiez ging. Getreu nach dem Motto „Reiß die Hütte ab“ wurde dann der Aufstieg zelebriert. Achja: Der eine Herr, der meinte er müsse auch die Presse vollspritzen, darf sich gerne nochmal bei uns melden. Da wäre noch ein neues Paar Schuhe fällig. Kleiner Scherz am Rande. Gefeiert hat übrigens auch der HFC Falke, die mit einem Sieg bei der Zwoten von Altona 93 mal locker flockig in die Bezirksliga aufgestiegen sind. Glatter Durchmarsch Teil zwei ist damit auch geglückt. Spätestens jetzt ist damit aber wahrscheinlich Schluss, aber ich lasse mich gerne eines Besseren von Euch belehren. Mal abwarten.

(Der Autor vertritt seine Meinung unabhängig von der Redaktion!)

Foto: KBS-Picture

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.