Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

3:0! Niendorf schafft den Befreiungsschlag

Niklas Heiden

Published

on

Der Niendorfer TSV hat, nach sechs sieglosen Partien in Folge, am Freitagabend beim TuS Osdorf den ersten kleinen Befreiungsschlag geschafft. Am Blomkamp gewann die Truppe von Cheftrainer Ali Farhadi verdient mit 3:0. Das Wiehle-Ensemble erwischte dabei einen gebrauchten Abend.

„In dieser Liga kann jeder jeden schlagen“, konstatierte Osdorf-Zepterschwinger Peter Wiehle nach dem Schlusspfiff. „Ich hoffe jetzt einfach, dass es nur ein schlechter Tag war“, so Wiehle weiter, der zu Beginn eine relativ chancenarme Partie am Blomkamp sah. Die erste nennenswerte Chance vergab Johann Buttler nach knapp zwanzig Minuten für die Gäste, sein Teamkollege und NTSV-Neuzugang Marvin Karow haute den Ball nach über einer halben Stunde knapp vorbei. Auf Seiten der Gastgeber landete lediglich der Kopfball von Dennis Schmidt, zuvor brachte Torben Krause einen Eckball herein, auf dem Notizzettel, ehe es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause ging. Der zweite Durchgang begann dann mit einem Paukenschlag: Gerade einmal 14 Sekunden Spielzeit zeigte die Anzeigetafel an, als die Osdorf-Defensive Johann Buttler völlig aus den Augen verlor und der 20-Jährige aus kurzer Distanz zur NTSV-Führung traf. In der Folge kamen die Gastgeber dann allerdings besser in die Partie. Nur rund zehn Minuten nach der Gäste-Führung hätte bereits der Ausgleich fallen können. Nach einem Freistoß von Kevin Trapp segelte der Ball auf den ersten Pfosten, wo Hounsiagama völlig blank stand und zu Kopfball kam, diesen aber nur Zentimeter über dem Querbalken platzierte. Und Osdorf ließ weiter Chancen liegen.

Nach einem Krause-Freistoß klärte Buttler den Ball mit dem Kopf, doch das Leder kam von Felix Spranger postwendend zurück und landete bei Sven Müller, der den besser postierten Bonewald bediente – sein Schuss knallte ans Aluminium, Kindler wäre chancenlos gewesen. Die Blomkampler drückten weiter auf den Ausgleich: Eine Krause-Ecke klärte Kindler mit der Faust in den Rückraum, wo sich Kevin Trapp das Spielgerät zurecht legte und anschließend schön abzog. Kevin Trenel stand allerdings auf der Linie und klärte mit dem Kopf für die Gäste, die vier Minuten später, mit großer Hilfe der Osdorfer, die Entscheidung bejubeln konnten. Dennis Schmidt war sich nach einem langen Ball zu sicher und verließ sich auf seinen Schlussmann Claus Hencke. Der  eingewechselte Zimmermann ahnte die Situation und köpfte das Spielgerät über den herausgeeilten TuS-Keeper in die Maschen. Eine Minute vor Ultimo machten die Gäste dann den Deckel drauf: Fuchs bediente Zimmermann, der seinen Doppelpack schnürte. „Wir haben uns das in den letzten Wochen hart erarbeitet. Sonst sind wir immer in solchen Spielen immer als Verlierer vom Platz gegangen. Aber das was die Mannschaft heute abgeliefert hat, was klasse“, so Ali Farhadi, der anfügte: „Mit der Verstärkung im Trainer-Team haben wir ebenfalls einen großen Schritt getan. Ich bin froh die beiden jetzt bei mir zu haben“, so der NTSV-Coach abschließend.

Foto: noveski.com

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.