Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Regionalliga Nord

AFC holt Cordi-Keeper und bindet weitere Spieler

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Der Altonaer Fußball-Club hat die Lücke auf der Torwartposition wieder geschlossen. Nach dem Abgang von Tobias Grubba zum Niendorfer TSV soll nun ein Keeper von Concordia den Altona-Kasten in Zukunft sauber halten. Zudem haben gleich mehrere Spieler ihre Verträge verlängert.

Nach dem Abgang von Tobias Grubba zum Niendorfer TSV hat Altona 93 einen neuen Schlussmann für die kommende Regionalliga-Spielzeit verpflichtet. Wie der Verein über seine sozialen Netzwerke bekannt gab, wechselt Tobias Braun von Concordia an die Adolf-Jäger-Kampfbahn. Der 31-jährige Routinier stand schon bei der TuS Dassendorf, dem FC Türkiye, dem SC Vier- und Marschlande, Anker Wismar, Bergedorf 85 und dem VfB Lübeck zwischen den Pfosten. „Ich freue mich sehr darauf, für Altona 93 spielen zu dürfen. Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich wieder richtig los geht und wir vor beziehungsweise mit unseren Fans im Rücken an der AJK um die benötigten Punkte kämpfen können“, wird Braun selbst in der Vereinsmeldung zitiert. AFC-Trainer Andreas Bergmann führt zudem an: „Tobias wird mit seiner Erfahrung das Torwartteam bereichern.“ Des Weiteren hat man in den letzten Tagen an der Grigestraße zahlreiche Spieler von Vertragsverklängerungen überzeugen können. Dazu zählen neben Dallas Aminzadeh auch William Wachowski, Leon Mundhenk, Armel Gohoua, Niklas Siebert, Nathanael Obeng Sallah und Benjamin Safo-Mensah. Alle sieben Akteure werden auch in der neuen Saison das AFC-Trikot tragen. Wann diese beginnen wird, ist aktuell allerdings noch ungeklärt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.