Montag, 19. August 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Altona 93: Dittberner entlassen – Algan kommt!
Anzeige

Altona 93: Dittberner entlassen – Algan kommt!

Altona 93: Oliver Dittberner muss, nach vier sieglosen Partien, seinen Trainerstuhl beim Traditionsklub räumen und ein alter Bekannter kehrt an die Griegstraße zurück. Bereits am Sonntag wird Berkan Algan, gegen den USC Paloma, auf der Trainerbank des AFC platznehmen.

Nach vier Niederlagen in Folge hat Altona 93 am Donnerstagabend die Reißleine gezogen und Oliver Dittberner, der seit vier Jahren das Amt des Cheftrainers beim AFC bekleidet, freigestellt. Neuer Coach wird Berkan Algan, der mit dem SV Lurup den Aufstieg in die Oberliga perfekt machte und selbst auch eine lange AFC-Vergangenheit hat. Von 2005 bis 2007 kickte der heute 38-Jährige beim AFC und kehrte 2010 für ein weiteres Jahr zurück an die Adolf-Jäger-Kampfbahn. Nun wird Algan, der diesen Job vor kurzem noch als „großen Traum“ bezeichnete, zum Traditionsverein zurückkehren. „Der Vorstand des AFC hat sich nach interner Analyse und vier Niederlagen in den ersten vier Punktspielen entschieden, mit Berkan Algan einem jungen Trainer die Möglichkeit zu geben, den AFC wieder auf sportlich erfolgreichen Kurs zu bringen“, heißt es dazu in der Pressemitteilung von Altona. Zudem wird auch Manager Andreas Jütting seinen Platz beim Fußballclub räumen: „Da wir wissen, dass das Team Algan/Klobedanz nachweislich in Lurup gute Arbeit abgeliefert hat, werde ich meine Managertätigkeit an Andreas Klobedanz übergeben“, erläutert Manager André Jütting die „Paketentscheidung“.

Der 1. Vorsitzende des Altonaer Fußballclubs von 1893, Dirk Barthel, zu den personellen Veränderungen: „Leider sahen wir uns im Sinne des Vereins in der Pflicht, etwas verändern zu müssen: Wir bedanken uns bei Oliver Dittberner und Andree Fincke für ihr eingebrachtes Engagement in den letzten Jahren. Auch weil die Bedingungen, anders als oft dargestellt, bei uns alles andere als optimal sind, sind die Saison Platzierungen der letzten Jahre aller Ehren wert. Das ist und war ganz sicher ein Verdienst des Trainerteams Dittberner/Fincke, dessen Fachwissen und inhaltliche Arbeit wir sehr schätzen. Es wäre allerdings aus Vorstandssicht fahrlässig gewesen, die aktuelle Situation mit offensichtlichen Abnutzungserscheinungen ohne Veränderungen hinzunehmen. Wir haben uns deshalb entschieden, mit Berkan Algan und Andreas Klobedanz einem eingespielten Team die Chance zu geben, sich und uns zu beweisen, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Beiden wünschen wir nun auch das nötige Glück, um uns schnell wieder in ruhigeres Fahrwasser zu manövrieren.“ Zudem betont der Klub, dass die Altonaer „Urgesteine“ Benjamin Lipke und Jakob Sachs, sowie die beiden Neuverpflichtungen Chris Pfeifer und Ronny Buchholz rehabilitiert sind und mit sofortiger Wirkung wieder zum Kader stoßen werden.

Foto: Lars Mundt (Smart Art)
My location
Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.