Connect with us

Regionalliga Nord

Am Deadline-Day: Altona 93 löst drei Spielerverträge auf

Published

on

Aladji Barrie, Deadline-Day
Foto: KBS-Picture

Am Deadline-Day hat sich an der Adolf-Jäger-Kampfbahn so einiges getan. Gleich drei Spieler haben ihre Verträge beim Regionalligisten aufgelöst und werden ab sofort nicht mehr für die Bergmann-Elf spielen. Darunter auch ein Stürmer, der gegen die HSV U21 noch mit dabei war.

Mit null Punkten aus den ersten vier Spielen in der neuen Saison in der Regionalliga Nord fiel der Saisonstart von Altona 93 schlecht aus. Die Aufgaben für die Griegstraßler werden zudem nicht leichter. AFC-Trainer Andreas Bergmann beschwerte sich erst kürzlich über den vollgestopften Spielplan. Sein Team muss bereits zum zweiten Mal in kurzer Zeit eine englische Woche absolvieren – mit nun noch weniger Spielern. Denn: Am Deadline-Day hat sich an der Adolf-Jäger-Kampfbahn noch einiges getan. Gleich drei Spielern werden die Bergmann-Elf, etwas überraschend, noch verlassen. Dabei handelt es sich im Torwart Jurek Stoeck, der aufgrund der Aussicht auf wenige Einsatzzeiten zurück zum Eimsbütteler TV wechselt und sich dem Herren-Team beim ETV anschließt. Zudem hat der AFC auch die Verträge mit Nikola Kosanic und Stürmer Aladji Barrie aufgelöst. Das bestätigte der AFC via „facebook“, ohne allerdings eine Begründung für die Vertragsauflösungen anzugeben. AFH fragte deshalb beim Regionalisten nach. Sportchef Richard Golz erklärte: „Im offenen und ehrlichen Dialog haben beide Seiten das Gefühl gehabt, dass es sinnvoll ist, in diesem Moment den Vertrag aufzulösen. Einvernehmlich und im Guten. Das gilt für beide Spieler.“ Während Barrie am vergangenen Sonntag gegen die U21 des HSV noch auf dem Platz stand, zählte Kosanic bereits nicht mehr zum Kader des AFC.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.