Connect with us

Regionalliga Nord

Am Deadline Day: Teutonia 05 schnappt sich HSV-Torwart Schauer

Published

on

Bennet Schauer
Foto: IMAGO / Joachim Sielski

Nach den langen Verletzungen von Malte Schuchardt und nun auch Yannick Zummack hat Teutonia 05 am Deadline Day noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom Hamburger SV II haben sich die Ottenser Ex-Junioren-Nationalkeeper Bennet Schauer geangelt.

Da ist Teutonia 05 am Deadline Day noch ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Nachdem sich Stammtorwart Yannick Zummack am vergangenen Wochenende das Schienbein gebrochen hatte, musste der Regionalligist kurzfristig auf der Torhüter-Position handeln. Denn auch Zummack-Ersatz Malte Schuchardt wird den Ottensern aufgrund einer Meniskus-OP noch länger fehlen. Wie die Kreuzkirchler am Montagabend bekannt gaben, wechselt Bennet Schauer aus dem Kader der Hamburger SV U21 zum Hirsch-Team. „Auch wenn die Umstände nicht glücklich sind, freue ich mich, so kurzfristig diese großartige Chance erhalten zu haben! Nachdem das letzte halbe Jahr für mich persönlich hätte besser laufen können, habe ich jetzt neue Ziele und möchte sie mit meinen neuen Kollegen und dem FC Teutonia 05 angehen. Ich freue mich“, wird Schauer in der Pressemitteilung des Vereins zitiert. Bei den Rothosen war der 22-Jährige, der einst in der U17, U18 und U19-Nationalmannschaft auch den Bundesadler auf der Brust trug, hinter Leo Oppermann nur noch zweite Wahl, was auch aus den zahlreichen Verletzungen in den vergangenen Jahren resultierte. Diese hatten Schauer immer wieder zurückgeworfen. Ausgebildet wurde der 22-Jährige übrigens beim TSV Kattendorf, wo Schauer bis 2010 Fußball spielte. Anschließend folgte der Wechsel in den Nachwuchs der Rothosen, wo der Schlussmann alle Jugendteams bis zur U21 durchlief. Nun soll der Durchbruch eben an der Kreuzkirche gelingen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.