Connect with us

Oberliga Hamburg

Anhaltende Probleme: Sävke beendet Karriere

Niklas Heiden

Published

on

Paukenschlag bei Concordia: Die Verantwortlichen müssen kurzfristig die Torwart-Position neu besetzen. Schlussmann Tobias Sävke, der bereits in der Jugend für die Jenfelder auf dem Platz stand, hängt seine Handschuhe an den Nagel. Grund dafür sind anhaltende körperliche Probleme.

Eines von Sävkes persönlichen Highlights: Das Pokalhalbfinale gegen Vicky. Foto: KBS-Picture

Seit Freitagabend steht seine Entscheidung: Keeper Tobias Sävke hängt die Torwart-Handschuhe an den Nagel und beendet seine Karriere bei Concordia! „Ich habe diese Entscheidung rein aus verletzungstechnischen Gründen getroffen. Am letzten Freitag habe ich mir, im Training, wieder das Band im Knie gerissen. Irgendwann ist auch mal Schluss. Mir gibt der Körper das eindeutige Signal, dass ich aufhören sollte“, erklärt uns Sävke am Rande des Testspiels gegen die U23 des FC Sankt Pauli und fügt an: „Man hat sich immer Gedanken gemacht, aber man hat nicht damit gerechnet, dass es so schnell passiert“, so der 33-Jährige, der erst vor kurzem den Kampf gegen den Krebs gewann. „Ich habe das auch noch nicht so richtig realisiert. Aber durch meine Krankheit, wo ich ja auch schon lange ausgefallen bin, fällt mir dieser Schritt nicht ganz so schwer. Ich kann das ganz gut einschätzen“, fügt Sävke an, der nun aber eine Aufgabe im Verein übernehmen möchte. „Ich habe immer gesagt, dass ich nach meiner fußballerischen Laufbahn gerne etwas im Verein machen möchte. Wie das Ganze dann aussehen wird, kann ich noch nicht sagen. Ich würde gerne etwas im Trainerbereich machen“, gibt sich der ehemalige Keeper zuversichtlich. Cheftrainer ist allerdings kein Job für den 33-Jährigen: „Das kommt für mich nicht in Frage – auch unabhängig von Concordia. Torwart-Trainer oder auch Co-Trainer könnte ich mir sehr gut vorstellen“, macht sich der zweifache Familienvater bereits Gedanken – auch über die Vergangenheit. „In Erinnerung bleiben wird mir definitiv das Stadion Marienthal. Die Spiele dort waren immer richtige Highlights. Aber auch die Zeit in Meiendorf, gerade wo wir oben mitgespielt haben, war sehr schön“, ergänzte Sävke, der noch einen besonderen Dank loswerden wollte: „Besonders danken möchte ich Aki, der mir im Winter noch mal die Chance gegeben hat, drei Spiele zu machen. Das habe ich extrem genossen und gerade jetzt, wo klar ist, dass ich aufhöre, bleibt das ganz stark hängen“, so Sävke. Ein möglicher Ersatz-Keeper scheint auch schon gefunden. Im Test gegen die Kiezkicker-U23 hütete Bojan Antunovic den Kasten der Gossow-Equipe. Ob es zu einem Transfer kommt, bleibt aber noch abzuwarten.

Foto (Archivbild): KBS-Picture

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.