Montag, 15. Oktober 2018
Top-Thema
Home » Regionalliga Nord » ARPrakadabra! Fiete-Traumtor lässt U21 jubeln

ARPrakadabra! Fiete-Traumtor lässt U21 jubeln

Erster Saisonerfolg für die Hamburger SV U21! Vor 400 Fans reichte der Weiß-Truppe am Dienstag-abend ein 1:0 gegen den BSV SW Rehden für den Dreier. Das goldene Tor des Tages erzielte Profi-Leihgabe Fiete Arp – per sehenswertem Heber nach schönem Zuspiel von Maximilian Geissen.

War oft das Ziel vorne, sowohl seiner Mitspieler, als auch des Gegners: Fiete Arp. Foto: KBS-Picture

Unter den Augen von Profi-Trainer Christian Titz begannen die Rothosen stärker, hatten von Beginn an die besseren Chancen. Bereits nach 120 Sekunden feuerte Jonas Behounek das erste Mal los – allerdings nur ans Außennetz (2.). Auch acht Minuten später machte es Behnounek kaum besser, war nach Pfeiffer-Kopfball beim Abpraller zu überrascht (10.). Die beste Chance der Gäste im ersten Abschnitt vergab Sjinji Yamada, der HSV-Keeper Jakob Golz mit einem Schuss aus der Distanz prüfte. Den Abpraller konnte BSV-Stürmer Addy Waku Menga nicht verwerten. Nach etwas mehr als einer Stunde zahlte sich die deutliche spielerische Überlegenheit der Rothosen dann aus – und wie! Maximilian Geissen chipte den Ball sensationell in die Spitze zu Fiete Arp, der sich kurz drehte und die Kugel dann über Rehden-Keeper Rico Sygo hinweg in die Maschen lupfte (36.). Ein Traumtor, das so auch im Lehrbuch hätte stehen können. „Ich habe schon mal so einen Pass gespielt, ich kenne Fietes Laufwege. Ich freue mich, dass der Pass ankam und Fiete hat das überragend verwertet“, freute sich Geissen im Anschluss und fügte an: „Für uns war es wichtig, dass wir nach dem Egestorf-Spiel eine Reaktion zeigen – das haben wir heute getan.“

Steffen Weiß war mit dem Spiel seiner Mannschaft nach Abpfiff durchaus zufrieden. Foto: KBS-Picture

Denn eben jenes vergaßen die Rothosen im zweiten Abschnitt – trotz einiger Hochkaräter. Marco Drawz bediente von links Fiete Arp, der plötzlich ganz alleine vor dem BSV-Kasten stand. Doch der Youngster wollte es dann zu schön machen, spielte den Ball lieber mit dem Außenrist, als mit der Innenseite (55.). Und auch knappe zehn Minuten später wollte der Ball nicht über die Linie. Wieder wurde Arp geschickt, wieder tauchte der 18-Jährige alleine vor Sygo auf. Doch erneut blieb der Rehden-Schlussmann Sieger, wehrte die Kugel ab (64.). So mussten die Weiß-Schüler, gerade in der Schlussphase, noch einmal kurz zittern, retteten das 1:0 dann aber über die Zeit. „Ich möchte ein sehr, sehr großes Lob an unseren Videoanalysten aussprechen, der das Spiel von Rehden gegen Norderstedt grandios analysiert. Ansonsten haben wir unsere Leistung zu Samstag klar gesteigert und viele Chancen herausspielt“, erklärte Weiß und fügte an: „Es war ein richtiges Team-Gefühl auf dem Platz!“ Auch zu Profi-Leihgabe Fiete Arp verlor Weiß einige Worte, erklärte abschließend: „Fiete hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht und mit seinem Tor eine geschlossene Mannschaftsleistung gekrönt. Alle Spieler, die zu uns gekommen sind, haben uns wunderbar unterstützt. Da kann man keinen hervorheben. Alle haben das hervorragend gemacht.“

Foto: KBS-Picture

My location
Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 19-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.