Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Auf Platz drei: Das B08-Erfolgsrezept mit Nabil Toumi

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Unter den Top fünf Teams in der Oberliga Hamburg: Der TSV Buchholz 08 grüßt aktuell von ganz oben. In der abgebrochenen Spielzeit steckten die Nordheider noch tief im Tabellenkeller fest. Ein neuer Kader, ein neuer Trainer und ein neuer Spielstil soll nun zum Aufschwung verhelfen.

Ein 1:1 beim Serienmeister und Top-Favoriten TuS Dassendorf – das wäre vor knapp sechs Monaten für den TSV Buchholz 08 noch nahezu unmöglich gewesen. Tief im Tabellenkeller der Oberliga Hamburg steckten die Nordheider fest, ohne jeglichen fußballerischen Anspruch. So wirkte es jedenfalls oftmals nach außen. Doch Nabil Toumi, der seit Sommer die Geschicke bei B08 leitet, scheint dem Team einen neuen Spirit gegeben zu haben. Das sagt auch Torwart Philipp Wilke.  „Wir haben ein ganz neues Team mit einem ganz anderen System und bekommen dadurch viel mehr Sicherheit rein. Buchholz hat immer davon gelebt, Spieler aus dem Kreis Harburg zu holen. Die hatten, wenn dann überhaupt Bezirksliga-Erfahrung. Mit Nabil ist es dem Verein gelungen auch Spieler zu holen, die Oberliga-Erfahrung haben. Die Jungs sind fit und schnell – das was uns letztes Jahr gefehlt hat“, sagt Wilke, der gegen Dassendorf maßgeblichen Anteil am Punktgewinn hatte.  „Uns stark macht der neue Team-Spirit. Die Jungs, die geholt wurden, das sind alles keine Klopper, sondern die können alle Fußball spielen. Letzte Saison haben wir den Ball bis zur 90 Minute hinten raus gebolzt“, spricht Wilke aus, was er denkt. Das soll nun aber der Vergangenheit angehören. „Wir kennen nun unsere Stärken und wenn wir das auf die Platte bringen, dann kann es gerne so weiter gehen“, sagt Wilke, der sich zudem in Understatement übt: „Wir gucken nach wie vor nach unten. Das ist ganz klar. Wenn die Ergebnisse kommen, dann läuft natürlich alles einfacher. Wir sind super reingekommen, dass kennen wir in Buchholz nicht. Aber wir sollten alle auf dem Teppich bleiben. Der Nicht-Abstieg wäre super und bleibt unser Ziel“, macht Wilke deutlich.

Buchholz-Keeper Philipp Wilke lobte seinen Trainer Nabil Toumi in den höchsten Tönen. Foto: KBS-Picture

Toumi: „Mich überraschen die guten Ergebnisse nicht so sehr“

Ähnlich argumentiert auch Trainer Nabil Toumi, der neuer Taktgeber am Seppenser Mühlenweg ist. Innerhalb von nur wenigen Monaten ist dem 38-Jährigen das gelungen, was seinen Vorgängern nicht gelungen war. Buchholz 08 spielt Fußball. „Die Mannschaft hat nicht mehr viel mit dem aus dem letzten Jahr zu tun. Wir konnten im Gegensatz zu den Hamburger Vereinen früher testen. Das war sicherlich ein Vorteil“, meint Toumi, dessen Verein in Niedersachsen beheimatet ist. „Die Truppe ist junger und athletischer, deshalb überrascht es mich nicht so, dass wir gute Ergebnisse einfahren. Die Mannschaft ist ein ganzes Stück besser als in der letzten Saison“, fügt der B08-Coach zudem an. Auf die Frage hin, ob es denn nun eine neue Zielsetzung bei Buchholz geben würde, blieb aber auch Toumi bescheiden und machte deutlich: „Wer mich so ein bisschen kennt, der weiß, dass ich kein Freund von Langzeitzielen bin. Wer die Truppe letztes Jahr gesehen hat, sieht nun, dass wir einiges verändert haben. Ich messe die Jungs aber nicht an einem Tabellenplatz.“ Nun bleibt vorerst abzuwarten, ob B08 die Ergebnisse der ersten Wochen bestätigen kann. Mit der Abstiegsrunde dürfte das Toumi-Team nach dem 1:1-Remis bei Dassendorf aber nicht mehr viel zu tun haben. Auch wenn man das bei B08 aktuell nicht hören möchte.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.