Connect with us

Oberliga Hamburg

Aus beim HSV III: Ex-Profi Trochowski beendet Karriere

Published

on

Piotr Trochowski
Foto: KBS-Picture

Nach nur knapp einem Jahr im Trikot des Hamburger SV III macht Piotr Trochowski bei den Rothosen schon wieder Schluss. Der 37-Jährige beendet seine aktive Karriere als Fußballer, was auch mit seinen Knieproblemen zusammenhängt. Trochowski plant nun sein neues Standbein.

199 Einsätze in der Bundesliga und 59 in der spanischen LaLiga, dazu 30 Spiele im UEFA-Cup, 23 Partien in der Europa League und 19 Spiele im DFB-Pokal. Sogar sechs Mal in der Champions League durfte Piotr Trochowski in seiner aktiven Karriere ran. Damit ist nun endgültig Schluss. Der Ex-Profi, der zuletzt noch für den HSV III in der Oberliga Hamburg gegen den Ball trat, beendet offiziell seine Karriere. Das bestätigte Trochowski gegenüber der „MOPO“. Grund für das endgültige Fußball-Aus sind vor allem die Knie, die dem 37-Jährigen immer wieder Probleme machen. „Aber wenn ich etwas mache, dann möchte ich es auch richtig machen“, sagte Trochowski nun und begründete weiter: „Ich bin absolut nicht mehr in der Lage, verbindlich eine Saison in der Oberliga zu planen, sondern wäre immer mal wieder weg. Das wäre nichts Halbes und nichts Ganzes.“ Hinzu kommt der neue Job des einstigen Nationalspielers. Trochowski ist nun selbstständiger Imobilienunternehmer, reist viel durch Norddeutschland. Aufgrund der Corona-Pandemie kam der Ex-Profi nur auf vier Einsätze bei der „Dritten“, dabei gelangen ihm allerdings zwei Treffer. Gleich in seinem ersten Spiel am 14.02.2020 traf Trochowski nur kurz nach seiner Einwechselung gegen den TuS Osdorf. Ein satter Schuss aus der zweiten Reihe landete im Netz und sorgte für den Sieg. „Ich bin froh über alles, was ich erleben durfte“, erklärte der Ex-Profi abschließend.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.