Connect with us

Oberliga Hamburg

Aus der Bezirksliga: Nietsch neuer „Tauben“-Coach

Niklas Heiden

Published

on

Foto: Both

Der USC Paloma hat die vakante Position des Cheftrainers der Oberliga-Truppe zur kommenden Spielzeit neu besetzt. Marius Nietsch, zuletzt Trainer der zweiten Mannschaft der „Tauben“, wird der Nachfolger von Steffen Harms. Nun beginnt die Suche nach einem Co.- und Torwarttrainer.

Etwas mehr als 24 Stunden nach der Bekanntgabe von Steffen Harms, in der kommenden Saison nicht mehr Trainer des USC Paloma zu sein, hat der Oberligist für die kommende Spielzeit einen neuen Übungsleiter präsentiert. Aus der eigenen zweiten Mannschaft übernimmt Marius Nietsch den Posten. Der 27-Jährige steigt somit über Nacht von der Bezirks- in die Oberliga auf. „Mit Marius konnten wir einen jungen, modernen, akribisch arbeitenden und sehr ambitionierten Trainer verpflichten. Er ist im Besitz der Trainer A-Lizenz und hat seine fachlichen Qualitäten bereits als verantwortlicher Trainer unserer U23 in den vergangenen Jahren im Verein eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, so der USC in seiner Mitteilung. Weiter heißt es dort: „Die Mannschaft hat in den zurückliegenden Spielzeiten nicht nur erhebliche taktische und spielerische Fortschritte gemacht, sondern auch ihre Punktausbeute kontinuierlich gesteigert.“ Nietsch betreute schon als 14-Jähriger eine Jugendmannschaft beim TuS Berne, anschließend eine B-Jugend bei Concordia. Zuletzt betreute der 27-Jährige die zweite Mannschaft der „Tauben“, satte vier Jahre lang. Darüber hinaus war Nietsch drei Jahre als DFB-Stützpunkttrainer, bei der Hamburger Auswahl und als Lehrreferent beim Hamburger Fußball-Verband (HFV) als Trainer tätig.

Das sagt Nietsch zu seinem neuen Posten beim USC

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe, das damit in mich gesetzte Vertrauen der Verantwortlichen und darüber, auch meinen nächsten persönlichen Entwicklungsschritt hier im Verein machen zu können. Aktuell verspüre ich schongroße Vorfreude und Angriffslust, denn ich glaube, dass die Entwicklung der Mannschaft mit dem aktuell schon guten Kader noch nicht abgeschlossen ist“, wird Nietsch in der Mitteilung des Vereins zitiert und fügte an: „Wenn es denn endlich wieder losgeht, werden wir keine lange Eingewöhnungszeitbenötigen, denn ich kenne das Team und habe mit einigen Spielern bereits im Jugendbereich zusammengearbeitet.“ Wer das Amt des Co.- und Torwarttrainers in der kommenden Spielzeit an der Brucknerstraße übernehmen soll, ist nach aktuellem Stand noch unklar. „In den kommenden Wochen werden wir auch die weiteren Positionen des Co-Trainers, des Torwarttrainers und des U23-Coaches neu besetzen und darüber informieren“, so Paloma in seiner Meldung abschließend.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.