Montag, 19. August 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Balzis knipst AFC zum Derbysieg
Anzeige

Balzis knipst AFC zum Derbysieg

Den Sieg eingewechselt und alles richtig gemacht: AFC-Coach Berkan Algan hat mit seiner Truppe das Derby gegen den SC Victoria Hamburg gewonnen. Dabei bewieß der Zepterschwinger vor 989 Zuschauern ein goldenes Händchen und wechselte mit Ricardo Balzis den Siegtorschützen ein.

„Ich bin stolz auf die Mannschaft, freue ich mich aber natürlich auch über meinen Treffer. Victoria ist auch keine schlechte Mannschaft und wir haben das heute als Mannschaft benötigt, dass wir das Derby gewonnen haben“, kommentierte Siegtorschütze Ricardo Balzis nach dem Abpfiff. In einer langen Zeit unspektaukulären Partie erwischten die Gäste von der Hoheluft den besseren Start: Len-Aike Stömer kam über den linken Flügel und flankte anschließend in den Strafraum zu Vincent Boock, der einen Kopfball in Richtung Joschua Du Preez abfeuerte. Doch der AFC-Keeper klärte sensationell mit der Brust (5.). Die Gastgeber ließen sich erstmals nach knapp einer Viertelstunde in der Offensive blicken. Nick Brisevac mit dem Einwurf in der Hälfte des SCV und Jan-Ove Edeling passte nicht auf, sodass Chris Pfeifer ihm entschwischte. Dessen Flanke machte Ribeau mit seinem Klärungsversuch gefährlich, da der Vicky-Kapitän das Leder in Richtung eigenem Kasten abfälschte. Ali Moslehe flankte perfekt auf den Schlappen von Jakob Sachs und dieser zwang Tobias Grubba, mit seinem Schuss von der Sechzehnerkante, zu einer Glanzparade. Ansonsten hatte die erste Hälfte, bis auf den Konter von Likpe, der allerdings schlecht ausgespielt wurde, nur wenige Höhepunkte. Dies änderte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht.

Lediglich die Doppelchance von Ali Moslehe und der Abschluss von Vickys Jan-Ove Edeling, der nach einem einem Konter Du Preez zum Eingreifen zwang, landeten auf dem Notizblock. Doch drei Minuten vor Ultimo bewieß AFC-Trainer Berkan Algan ein goldenes Händchen. Ricardo Balzis war gerade einmal 180 Sekunden auf dem Feld, da flankte Nick Brisevac nach einem Abwehrfehler des SCV schön in den Strafraum und der 22-Jährige musste nur noch den Fuß hinhalten – Führung und Derbysieg für Altona. Vicky-Trainer Jasko Bajramovic erklärte anschließend: „Wir haben uns heute natürlich mehr erhofft. Aus meiner Sicht hätten wir den Punkt auch verdient. Aber generell war das, von beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit, kein gutes Spiel. Aber am Ende fehlte uns wieder der Lucky-Punch“, so der 38-Jährige, der anfügte: „Altona hat das dann eiskalt ausgenutzt und dann verliertst du hier“, so Bajramovic weiter. Altona-Coach Berkan Algan zeigte sich erfreut: „Gerade nach den letzten Wochen, wo wir den einen oder anderen Punkt liegengelassen haben, war der Sieg heute besonders wichtig“, so Algan. „Für mich haben wir heute aber auch verdient gewonnen, weil wir nur eine wirklich dicke Torchance zugelassen haben. Das sind einfach diese Siege, die man am liebsten hat“, erklärte der 39-Jährige Cheftrainer abschließend.

Foto (Archivbild): Lars Mundt (Smart Art)

My location
Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.