Connect with us

Oberliga Hamburg

BU holt Fedai aus Niendorf – Spielmacher Hosseini geht

Published

on

Samuel Hosseini
Foto: KBS-Picture

Die neue Saison wirft bereits ihre Schatten voraus, auch beim HSV Barmbek-Uhlenhorst. Die Blau-Gelben von der Dieselstraße haben einen Neuzugang, aber auch einen Abgang zu verkünden. Während Martin Fedai aus Niendorf, wird Samuel Hosseini BU doch noch verlassen.

Nach dem öffentlichen Statement des Vorstandes beim HSV Barmbek-Uhlenhorst geht die Umstrukturierung mit vollem Tempo weiter. Als externer Neuzugang wird Martin Fedai in der kommenden Saison das Trikot des Oberligisten tragen. Das bestätigte BU bereits in einer „facebook“-Mitteilung. Fedai kommt vom Niendorfer TSV an die Dieselstraße und sagte bei „fussifreunde.de“ zum Transfer: „Mit dem Wechsel zu BU sehe ich eine große Chance und eine ebenso große Herausforderung.“ Der 25-Jährige spielte vor seiner Zeit am Sachsenweg bereits für den Bramfelder SV, den Meiendorfer SV und den ASV Hamburg. Schmerzlich vermissen dürften die Barmbeker auf der Gegenseite allerdings Samuel Hosseini. Der bisherige Spielmacher der Blau-Gelben wird dem Oberligisten trotz eigentlicher Zusage nun doch den Rücken kehren. „Wir bedauern diesen Verlust sehr, wollen uns aber auf die Zukunft fokussieren“, heißt es in dem Statement von BU. Demnach habe Hosseini selbst dem Vorstand und dem Trainerteam seine Entscheidung mitgeteilt. Mit dem 31-Jährigen beendet der nächste Leistungsträger aus der inzwischen abgebrochenen Saison sein Engagement an der Anfield 2.0. Nach AFH-Informationen hat Hosseini bereits einen neuen Verein gefunden. Der TSV Sasel hat sich nach unseren Informationen die Dienste des Mittelfeldspielers gesichert. Eine offizielle Bestätigung der Mannschaft von Danny Zankl steht aktuell allerdings noch aus.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.