Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Cordi-Verfolger: Vicky ringt Buchholz nieder

Niklas Heiden

Published

on

Der SC Victoria Hamburg hat am Freitagabend, vor 214 Zuschauern, den TSV Buchholz 08 mit 3:2 bezwungen. Dabei gingen die Bajramovic-Kicker zwar früh in Führung, mussten am Ende aber doch noch um den Heimsieg bangen. Druch den Dreier avanciert der SCV zum neuen Cordi-Verfolger.

„Wir sind für die ersten 15 Minuten bestraft worden. In dieser Zeit hat es Vicky hervorragend verstanden, zwischen unsere Ketten zu spielen und wir haben überhaupt keinen Zugriff gehabt“, konstatierte Buchholz-Coach Thorsten Schneider nach dem Schlusspfiff. Und tatsächlich taten sich seine Nordheider zu Beginn der Partie sehr schwer und mussten bereits früh den Rückstand hinnehmen. Es war ein satter Schuss aus rund 22 Metern von Len-Aike Strömer, der den Vicky-Anhang jubeln ließ. Und nur weitere drei Minuten später legten die Blau-Gelben nach. Diesmal war es Dennis Bergmann, der kurz hinter der Sechzehnerkante abschloss und unten links das Leder in den Maschen platzierte. Nach einer kurzen Phase, wo Vicky die Führung verwaltete und den Gästen die nötigen Mittel fehlten, erzielte die Schneider-Equipe den Anschlusstreffer. Cedric Fuß drang in den Strafraum ein und schloss anschließend, aus halblinker Position, flach in die lange Ecke ab. Mit dem 2:1 ging es für beide Mannschaften dann auch in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel kamen die Bajramovic-Schützlinge allerdings gut aus der Kabine und legten gleich nach: Zuerst knallte der Freistoß von Marcel Rodrigues nur an den Posten, doch von dort sprang das Leder vor die Füße von Dennis Bergmann. Der 23-Jährige brachte das Spielgerät erneut scharf in den Fünfmeterraum, wo Torben Wacker den Fuß reinhielt und den dritten Treffer erzielte (54.).

Doch nur zwei Zeigerumdrehungen später meldeten sich die Nordheider wieder zurück. Nach einen Eckball von Arne Gillich konnte Niklas Jonas das Leder, mit dem Kopf, zum erneuten Anschluss in die Maschen einschädeln. Zwanzig Minuten vor dem Ende ließen die Gäste dann die große Ausgleichschance liegen. Andre Müller setzte zum schönen Solo-Lauf durch die Vicky-Hälfte an bediente anschließend Arne Gillich. Dieser scheiterte im ersten Versuch freistehend an Wiegand und haute den zweiten Ball am rechten Pfosten vorbei. Zwar waren die Buchholzer in der Folge sehr bemüht, doch der Ausgleichstreffer gelang dem Schneider-Ensemble nicht. „Ich habe uns als deutlich bessere Mannschaft wahrgenommen und ich glaube, dass heute die schwächere Mannschaft gewonnen hat“, erkläre 08-Trainer Thorsten Schneider nach dem Schlusspfiff. „Ich habe einige gute Chancen meiner Jungs gesehen, aber diese konnten wir leider nicht umsetzten“, so der 49-Jährige weiter. Vicky-Zepterschwinger Jasko Bajramovic gefiel vor allem die ersten halbe Stunde: „Sowohl mit, als auch gegen den Ball haben wir das dort super gemacht. Zudem haben wir die Tore so herausgespielt, wie wir es gerne hätten“, so Bajramovic, der anfügte: „Anschließend haben wir den Faden verloren und die Gegenspieler begleitet. Daran müssen wir noch arbeiten. Jetzt wollen wir natürlich weiterhin die Punkte sammeln“, so der Coach abschließend.

Foto (Archivbild): noveski.com

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.