Connect with us

Oberliga Hamburg

Darauf müssen Hamburger Vereine bei Testspielen achten

Published

on

Vereine
Foto: IMAGO / pmk

In Schleswig-Holstein ist seit wenigen Tagen das Ausrichten von Testspielen wieder erlaubt. Das ruft auch den Hamburger Fußball-Verband auf den Plan. Die SH-Vereine müssen nämlich einige Regeln beachten. Das betrifft unter anderem die Gültigkeit der angefertigten Hygienekonzepte.

Die Inzidenzen sinken, die Sport-Beschränkungen fallen. Die Vereine aus dem Hamburger Fußball-Verband starten somit wieder in die Vorbereitung auf die neue Saison. Zwangsläufig wird dabei nicht nur trainiert, sondern es sollen auch Testspiele stattfinden. In Schleswig-Holstein ist das bereits wieder erlaubt, wenn auch die Teilnehmer:innen noch einen tagesaktuellen Schnelltest vorweisen müssen. In Hamburg ist dies aufgrund der Corona-Beschränkungen noch nicht so einfach möglich. Das schreibt auch der HFV auf seiner Webseite. Zudem müsse immer die Verfügungslage des jeweiligen Bundeslandes berücksichtigt werden. „Für Freundschaftsspiele im Bereich des HFV gilt, dass dem HFV dieses Hygienekonzept des Heimvereins vorliegen muss. Ohne Vorlage eines Hygienekonzeptes werden keine Freundschaftsspiele genehmigt. Die bisherigen Konzepte sind nicht mehr aktuell und haben daher keine Gültigkeit mehr“, weist der Verband auf die neue Lage hin. Zur besseren Orientierung hat der HFV deshalb auf seiner Homepage ein Muster veröffentlicht, an dem sich die Vereine orientieren können.

HFV sagte Testspiele bereits ab – SH-Teams dürfen ausrichten

„Die Hygienekonzepte der Vereine müssen drei Tage vor dem ersten Heimspiel vorliegen, damit alle Teilnehmer*innen sich darauf einstellen können, welche Bedingungen beim Heimverein erfüllt werden müssen. Daher werden die bereits angesetzten Freundschaftsspiele vom 01. bis 03.06.21 abgesetzt, da die 3-tägige Frist für Spiele in diesem Zeitraum nicht mehr einzuhalten ist“, heißt es vom HFV. Damit in Hamburg noch keine Testspiele stattfinden dürfen, hat der Hamburger Senat das Sporttreiben aktuell auf 20 Personen begrenzt. Frühestens ab dem 11.6 will der Senat über neue Lockerungen für den Sport beraten. Aktuell dürfen somit nur Vereine aus Schleswig-Holstein Testspiele ausrichten, an denen Hamburger Teams teilnehmen. Bleibt die Inzidenz weiter so niedrig, dürfte sich das aber bald ändern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.