Connect with us

Regionalliga Nord

DFB veröffentlicht Termine für die 3. Liga-Relegation

Published

on

Relegation; 3. Liga
Foto: IMAGO / foto2press

Erst kürzlich hat der Norddeutsche Fußball-Verband sich in der Regionalliga Nord für einen Saisonabbruch entschieden. Schon bald stehen aber die Spiele in der Relegation gegen einen Klub aus der Regio Bayern an. Der DFB hat die entsprechenden Termine nun auch veröffentlicht.

Zwar wird in der Regionalliga Nord in dieser Saison kein Ball mehr rollen, ein Teilnehmer für die Relegation gegen den Meister aus Bayern muss vom Norddeutschen Fußball-Verband aber dennoch benannt werden. Noch ist unklar, welches Team das sein wird. Der Deutsche Fußball-Bund hat nun aber die Termine für die Begegnungen festgezurrt. So wurde das Hinspiel zwischen dem Nord-Team und der Mannschaft aus Bayern auf den 12. Juni angesetzt, das Rückspiel findet eine Woche später am 19. Juni statt. Das DFB-Präsidium folgte somit dem Vorschlag des Spielausschusses. Um wieviel Uhr der Ball rollt, wurde noch nicht festgelegt. Demnach stehen noch Gespräche mit den TV-Rechteinhabern aus. Welche Mannschaft zuerst das Heimrecht besitzt, wird am 8. Mai im Rahmen des Drittligaspiels zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem TSV 1860 München ausgelost. Der NFV muss zudem seinen Teilnehmer bis spätestens 5. Juni an den DFB melden. Die restlichen Regionalliga-Staffeln, Nordost, West und Südwest, besitzen in dieser Saison ein Direktaufstiegsrecht. Dieses nahm in der vergangenen Spielzeit für den Norden der VfB Lübeck wahr, der aktuell noch hart um den Klassenerhalt in der 3. Liga kämpft.

Bayern plant „Play-off-Turnier“ für die Relegation – NFV zögert

Während im Norden noch nicht festgelegt wurde, welches Team am Ende in der Relegation antreten darf, hat der Bayerische Fußball-Verband bereits Nägel mit Köpfen gemacht. Der BFV wird ein sogenanntes „Play-off-Turnier“ ausspielen, an dem Tabellenführer Viktoria Aschaffenburg (25 Spiele, 50 Punkte), die SpVgg Bayreuth (25 Spiele, 49 Punkte) sowie der 1. FC Schweinfurt 05 (23 Spiele, 44 Punkte) teilnehmen sollen. Diese spielen dann den Teilnehmer an der Relegation aus. Im Norden machte zuletzt der VfB Oldenburg sich für eine ähnliche Lösung stark. Die Huntestädter forderten eine Relegation innerhalb der Nord-Liga zwischen allen Teams, die eine Lizenz für die 3. Liga beantragt hätten. Beim NFV stieß diese Idee bisher aber auf wenig Begeisterung. Beste Chancen auf die Teilnahme an der Relegation hat wohl weiterhin der TSV Havelse, der sich wohl von den Punkten her, als auch nach der Quotientenregelung als bestes Team präsentiert hat. Eine endgültige Entscheidung wurde vom NFV aber noch nicht getroffen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.