Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Farhadi: „Wir werden aussortieren!“

Niklas Heiden

Published

on

Am Ende war es eine echte Blamage: Am Mittwochabend kassierte der Niendorfer TSV gegen die Hamburger SV U21 eine satte 0:12-Pleite. Vor allem in Hälfte zwei präsentierten sich einige Spieler unterirdisch. NTSV-Coach Ali Farhadi sprach einigen Kickern deshalb die Oberligatauglichkeit ab.

Mit den Worten „erschreckend“ und „knüppelhart“ beschrieb Niendorf-Trainer Ali Farhadi den Auftritt seiner Truppe am Mittwochabend gegen die U21 des Hamburger SV. Mit 0:12 verlor der Oberligist gegen die Truppe von Steffen Weiß. Gerade im zweiten Abschnitt gab es kaum noch Gegenwehr von den Gästen. Das blieb auch Ali Farhadi nicht verborgen. Deshalb fand der Deutsch-Iraner nach dem Abpfiff auch recht deutliche Worte. „Ergebnisse sind zweitrangig, auch wenn das Ergebnis knüppelhart ist. Aber die zweite Halbzeit war erschreckend. Da sind ein paar Spieler dabei gewesen, die gezeigt haben, dass die Oberliga zu hoch für sie ist“, so Farhadi, der anfügte: „Das werden wir im Team auch besprechen. Es muss noch ein paar personelle Veränderungen geben. Jeder hat die Zeit, sich jetzt zu zeigen. Wir werden nicht mit 25 Leuten in die Rückrunde gehen. Das wissen die Jungs aber auch und müssen da ran.“ Heißt: Bis zum ersten Spiel im Jahr 2019, wenn der NTSV beim VfL Pinneberg antreten muss, will der 44-Jährige noch einige Spieler aussortieren. Bis dahin testen die Farhadi-Schützlinge noch zwei Mal. Einmal am 26.01 gegen den 1.FC Phönix Lübeck und am 03.02 gegen Vorwärts Wacker. Im Anschluss wird sich zeigen, welche Sachsenweg-Kicker es in den Pinneberg-Kader schaffen und weiter zum Stamm gehören werden.

Foto: KBS-Picture

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.