Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

LOTTO-Pokal

Fünferpack! Winkel zaubert Sasel weiter

Niklas Heiden

Published

on

Archivbild: KBS-Picture

Der erste Virtelfinalist im Lotto-Pokal steht nun fest! Durch einen 7:0-Erfolg des TSV Sasel beim Harburger SC überwintern die Parkwegler im Hamburger Pokal. Stefan Winkel erzielte dabei für den TSV einen satten Fünferpack. Sasel-Trainer Danny Zankl zeigte sich nach Abpfiff zufrieden.

Beinahe wäre er seiner Trikotnummer (6) gerecht geworden: Stefan Winkel steuerte beim 7:0-Sieg gegen Harburger SC fünf Tore für seine Mannschaft bei und sorgte damit nahezu im Alleingang, dass die Zankl-Elf erstmals in einer Winterpause im Pokal überwintert. „Es ist ein tolles Gefühl. Es war eins unser Ziele im Pokal zu überwintern und uns diese Bonus-Spiele zu holen. Wir haben das heute auch sehr gut gelöst. Das hatte sich die Woche über schon angedeutet“, freute sich TSV-Trainer Danny Zankl nach Abpfiff. Dabei begannen seine Parkwegler zuerst mau gegen den Bezirksligisten. Die Harburger standen tief in der eigenen Hälfte, doch nach etwas mehr als einer Viertelstunde durchbrach der Oberligist den Tor-Bann. Tolga Celikten packte aus rund 20 Metern einen Hammer aus und versenkte die Kugel in der linken unteren Ecke (18.). Der HSC, bei dem Mümin Mus als einzige Spitze aufgeboten wurde, bekam über die gesamte Spielzeit keinen wirklichen Faden in das eigene Spiel. Noch vor dem Pausentee baute Sasel deshalb die Führung aus. Javad Akbari trat im Strafraum Jonathan Zinn voll in die Hacken und Referee Tobias Nawo zeigte zurecht auf den Punkt. Stefan Winkel legte sich die Murmel zurecht und versenkte diese locker in der linken Ecke (39.). Nach dem Seitenwechsel folgt eine wahre Torflut.

Kein Aufbäumen des HSC – Sasel bleibt cool

Wer nach dem Pausentee mit einem Aufbäumen der Gastgeber gerechnet hatte, der sah sich getäuscht. Die Elf von Trainer Alexander Reckewell zog sich noch tiefer in die eigene Hälfte zurück, was Sasel gleich mehrfach ausnutzte. Stefan Winkel (56., 59., 78., 81.) und Nick Gerken (88.) schraubten das Ergebnis auf 7:0 in die Höhe. „Es ist nicht angenehm, hier zu spielen. Wir haben nur ein, zwei Wehwehchen und können jetzt unsere Wunden lecken“, so Zankl weiter, der zu seinem Fünferpacker Winkel scherzend anfügte: „Wir entwickeln ihn gerade ganz gut. Er ist sehr fleißig und belohnt sich gerade dafür.“ Im Anschluss zog Zankl dann noch ein kleines Fazit zur bisherigen Saison der Parkwegler. „Die Hinrunde war richtig geil. Das Training ist so gut wie noch nie und wir haben eine gute Stimmung im Team. Da muss ich meinen Hut vor ziehen“, so Zankl, der sich mit seinem Team damit in die Winterpause verabschiedete. Am Sonnabend feiern die Saseler dann noch in Neustadt ihre Weihnachtsfeier. Wie immer haben sich die Zankl-Schützlinge in ein Hotel eingemietet. Nach der Hinrunde dürfte es sicherlich ein durchaus langer und getränkereicher Abend werden. „Ein perfekter Abschluss“, so Zankl.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.