Mittwoch, 18. September 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Gerüchteküche: Chaos in Pinneberg?
Anzeige

Gerüchteküche: Chaos in Pinneberg?

Stress in Pinneberg: Gerüchten zu Folge soll Trainer Thorben Reibe kurz vor einem Rücktritt stehen, das gesamte Team sich zum Saisonende hin auflösen. Nun bezieht Reibe selbst erneut Stellung und spricht auch über die Folgen der veröffentlichten Meldung für seine Mannschaft.

Der VfL Pinneberg steckt tief im Abstiegskampf der Oberliga Hamburg, währenddessen brodelt die Gerüchteküche rund um den Klub: Am vergangenen Sonntag berichtete „hafo.de“ von einem möglichen Absprung von Coach Thorben Reibe, zudem soll sich die Mannschaft zum Saisonende hin „auflösen“. Was ist tatsächlich dran an den Gerüchten? VfL-Trainer Reibe erklärt uns: „Der Bericht bei „hafo.de“ hat mich persönlich geärgert. Für mich hatte der nicht Hand und Fuß, auch in dem zweiten Eintrag waren noch viele Fehler“, so Reibe, der anfügt: „Die dort genannten Punkte sind völlig aus der Luft gegriffen. Weder habe ich dem Vorstand meinen Rücktritt angeboten, noch gehen die ganzen genannten Spieler“, ergänzte der 34-Jährige. Definitiv aufhören wird Abwehrmann Tim Vollmer – Flemming Lüneburg und Jan Zimmermann zieht es zu Union Tornesch. „Flemming und Jan sind beste Freunde und wollten beide auch zusammen weiter Fußball spielen, müssen beruflich aber kürzer treten“, erklärt uns Reibe den Abgang. „Bei Alexander Brock gibt es viele verschiedene Möglichkeiten – auch gibt es Kontakte in die Regionalliga.“

„Aber dort ist noch nichts entschieden. Gleiches gilt für Christian Dirksen, bei dem auch noch keine Entscheidung gefallen ist“, so der 34-Jähige weiter, der nun mit „Problemen“ an der Fahltsweide zu kämpfen hat: „Es hat definitiv große Unruhe in die Mannschaft gebracht. Viele Spieler haben mich darauf angesprochen und es kommen jetzt auch andere Vereine und sprechen unsere Spieler an. Viele haben das gelesen und haben jetzt die Hoffnung, dass sich die Mannschaft nahezu auflöst“, ärgert sich Reibe über die Berichterstattung. Zehn Spieler haben beim Oberligisten bereits fest für die nächste Spielzeit zugesagt, drei Akteure stehen kurz vor einer Vertragsverlängerung. „Mit fünf Spielern muss ich noch sprechen“, verrät uns Reibe, der dennoch fest an den Klassenerhalt glaubt: „Wir haben jetzt zuletzt zwei Siege geholt, von daher sieht es aktuell ganz ordentlich aus. Wir haben uns eine gute Ausgangslage erarbeitet, trotzdem ist der Weg noch lang. Wir müssen mindestens noch elf bis 15 Punkte holen. Aber ich gehe davon aus, dass wir in der nächsten Saison in der Oberliga spielen“, so der VfL-Zepterschwinger abschließend.

Foto: KBS-Picture

My location
Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.