Dienstag, 25. Juni 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » HEBC setzt Großkopf vor die Tür

HEBC setzt Großkopf vor die Tür

Paukenschlag am Reinmüller! HEBC setzt mit sofortiger Wirkung seinen Trainer Jörn Großkopf vor die Tür. Auch Co-Trainer Christian Wriedt muss seinen Platz räumen. Ein Nachfolger steht aktuell noch nicht fest. Großkopf hatte seinen Vertrag am Reinmüller erst vor kurzem bis 2020 verlängert.

Nur wenige Tage nach dem feststehenden Oberliga-Abstieg hat man bei HEBC die Reißleine gezogen. Nach AFH-Informationen haben die Eimsbütteler mit sofortiger Wirkung ihren Cheftrainer Jörn Großkopf freigestellt. Der 52-Jährige hatte die Lila-Weißen erst im vergangenen Sommer übernommen, scheiterte dann aber mit der Mission Klassenerhalt. Elf Siege und zwei Remis waren bei 21 Pleiten am Saisonende nach dem Ermessen der Verantwortlichen zu viel. Nach unseren Informationen steht die Freistellung bereits seit einigen Tagen fest. Beide Seiten werden den Vertrag noch in Kürze auflösen. Dabei hatte Großkopf seinen Vertrag am Reinmüller gerade erst bis zum Sommer 2020 verlängert. Auch Co-Trainer Christian Wriedt muss seinen Posten räumen, darf in der neuen Saison nicht mehr an der Seitenlinie stehen. Für eine Stellungnahme waren die HEBC-Verantwortlichen am Abend nicht mehr zu erreichen.

Foto: KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.