Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Kolumne

Klookschieter: Die Verantwortung – Starkes Hamm

Niklas Heiden

Published

on

Klookschieter
Foto: KBS-Picture

Klookschieter, auf hochdeutsch Klugscheißer: In unserer Kolumne fasst unser Chefredakteur Niklas Heiden sein wichtigstes Thema der vergangenen letzten Woche zusammen. Heute im Blickpunkt: Die Klub-Verantwortung in Sachen Corona und die Leistungen von Hamm United.

Spätestens seit der letzten Woche hat das Thema Corona auch den Hamburger Fußball erreicht. Nicht nur die vier Fälle bei Oberligisten, auch die positiven Ergebnisse von anderen Vereinen haben gezeigt, dass die Gefahr realer ist, denn je. Und die Pandemie ist noch lange nicht vorbei. Das Thema wird es noch Wochen und Monate begleiten. Das ist kein Horror-Szenario, sondern die Realität. Wir müssen lernen, damit zu leben – und uns vor allem der Verantwortung bewusst sein. An dieser Stelle gilt noch einmal ein großes Lob beispielweise an die vier Hamburger Oberligisten, die sehr professionell mit der Thematik umgehen und umgegangen sind. Da kann man wirklich nur den Hut vorziehen. Auf der anderen Seite muss die Frage erlaubt sein, wieso man aktuell sich überhaupt als Spieler in Bereichen aufhalten muss, die potenziell zu einer Infektion führen könnten. Und da wären wir beim Thema Verantwortung, die vor allem ein Verein aus meiner Sicht gänzlich missachtet hat. Ich muss den Klub an dieser Stelle nicht nennen, aber wer erst kürzlich eine positive Infektion in seinen Reihen hatte und es dann noch für sinnvoll erachtet, am Wochenende einen Mannschaftsabend in einer Bar auf dem Kiez abzuhalten, der hat für mich diese Verantwortung überhaupt nicht verstanden. Das Schlimmste an diesem Fall ist noch, dass man das Ganze auf seinem Social Media-Profil gepostet und abgefeiert hat. Wenn das der neue Umgang mit dem Virus ist, dann spielen wir bald wieder gar keinen Fußball mehr.

Im zweiten Teil der heutigen Kolumne wollen wir und allerdings etwas Positivem widmen und das ist aus meiner Sicht der bisherige Saisonstart von Hamm United. Vier Punkte aus zwei Spielen sind per se erst einmal nichts besonders, doch ich finde die Leistungssteigerung der Hammer hat mal einige Worte verdient. Ich habe die Mannschaft von Sidnei Marschall am Samstag bei Curslack-Neuengamme gesehen und war echt beeindruckt, wie die „Geächteten“ dort aufgetreten sind. Immerhin hat sich Curslack während der Pandemie ordentlich verstärkt und auch, wenn auch nicht offiziell formuliert, damit die Signale gesendet, dass man schon oben mitmischen will. Natürlich war das fußballerisch noch keine mega tolle Glanzleistung, aber vor allem das Zentrum mit Tevin Tafese und Demian Wicke war schon eine kleine Hausnummer. Für die ersten acht Teams hatte Hamm sicherlich nicht jeder auf dem Zettel, bei der aktuellen Leistung kann ich mir aber sogar etwas um Platz fünf herum vorstellen. Die Qualität schein da zu sein im Hammer Park und es kann nur gut für die Oberliga Hamburg sein, wenn sich diese in der Breite auch bei allen Mannschaften erhöht. Von daher sollte man spätestens jetzt Hamm mit auf dem Zettel haben, was die Meisterrunde angeht. Wenn sie das halten können, was sie bisher gezeigt haben. Dann könnten die „Geächteten“ mit Sicherheit die Überraschung der jungen Saison werden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.