Montag, 19. August 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Kreuzbandriss: Nil von Appen fehlt Vicky
Anzeige

Kreuzbandriss: Nil von Appen fehlt Vicky

Herber Rückschlag im Kampf um die Spitzenplätze in der Oberliga: Der SC Victoria Hamburg muss mindestens sechs Monate auf seinen Spieler Nil von Appen verzichten. Der 29-Jährige zog sich im Auswärtsspiel gegen Concordia einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu, muss lange pausieren.

Der SC Victoria Hamburg wird länger auf Nil von Appen verzichten müssen. Der 29-Jährige zog sich nach Angaben des Vereins beim Auswärtsspiel der Blau-Gelben, gegen Concordia, einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. „Ich dachte, dass es nur ein Schlag auf die Knochen war, wie es häufiger mal in einem Spiel oder auch im Training passiert. Ich ging davon aus, dass ich das wieder rauslaufen könnte“, wird von Appen vom Verein in einer Pressemitteilung zitiert. Die Verantwortlichen an der Hoheluft rechnen mit einer Pause von rund sechs Monaten. „Es gab schon viele Beispiele, an denen man sehen konnte, wie stark sie zurückkamen. Und genau das werde ich auch. Ich werde diszipliniert daran arbeiten, dass ich dann wirklich wieder auf dem Platz stehe“, gibt sich der Mittelfeldspieler dennoch kämpferisch und fügt an: „Und das natürlich stärker als zuvor. Das bedeutet aber auch, Geduld beweisen. Ich bin erst 29 Jahre alt und spüre, dass ich vollkommen fit bin. Ich will noch viele Jahre Fußball spielen können.“ Von Appen wechselte im Januar 2018 an die Hoheluft, hatte zuvor für ein halbes Jahr eine Fußball-Pause eingelegt. Davor schnürte der 29-Jährige seine Buffer für die zweite Mannschaft von Viktoria Köln. Ausgebildet wurde von Appen allerdings ganz in der Nähe von Hamburg. Beim VfL Pinneberg lernte der Mittelfeld-Akteur das Kicken, spielte dann beim SV Lieht, dem VfR Hort und auch dem damaligen Meister Elmshorn.

Foto (Archivbild): KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.