Connect with us

Liveticker

Liveticker: Altona 93 – FC Sankt Pauli U23

Published

on

Liveticker
Foto: Heiden

Liveticker: Fußball-Sonntag in der Regionalliga Nord! Der Altonaer Fußball-Club hat die U23 des FC Sankt Pauli zu Gast an der Adolf-Jäger-Kampfbahn. Der AFC kann mit einem Sieg unten raus kommen – Sankt Pauli will sich im direkten Duell durchsetzen. AFH berichtet live von der AJK:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Der altoner Fußball-Club und die U23 des FC St. Pauli trennen sich mit einem 2:2-Remis, mit dem die Kiezkicker deutlich besser leben können, als der AFC. Wir bedanken uns für Eure Aufmerksamkeit und wünschen Euch noch einen schönen Sonntagnachmittag.

90.+1 Minute: Toor für die FC Sankt Pauli U23! Und aus dem folgenden Freistoß erzielen die Gäste den Ausgleich. Nadj schlägt die Murmel lang in die Box, am Fünfmeterraum schraubt sich Maximilian Schütt in die Luft und nickt dann aus kurzer Distanz an die Unterkante der Latte den Ball ein.

90. Minute: Gelb/Rot für Altona 93! Armel Gohoua sieht nach einem rüden Foulspiel die Ampelkarte.

88. Minute: Vierter Wechsel bei Altona 93! Hendrik Bombek kommt rein und Dren Feka geht runter.

85. Minute: Vierter Wechsel bei St. Pauli II! Niklas Jessen geht runter, Nathanael Kukanda kommt rein.

85. Minute: Dritter Wechsel bei Altona 93! Djavid Abdullatif ersetzt Kevin Krottke auf dem Spielfeld.

84. Minute: Aber auch die Kiezkicker haben die Chance zu treffen. Nach einem Eckball auf den ersten Pfosten von Nadj kommt dort Berkay Dogan an die Kugel heran, verlängert den Ball auf den zweiten Pfosten, doch da findet sich nicht der passende Abnehmer. So bleibt es beim 2:1 für die Gastgeber.

81. Minute: Altona lässt die Chance auf die Entscheidung liegen! Nach einem Fehlpass von Bednarczyk geht Rosin tief, steckt den Ball im richtigen Moment für Akyol durch und dieser läuft alleine auf Jesper Heim zu. Doch der Kiezkicker-Torwart macht sich bereit und kann den Schuss gerade noch abwehren.

76. Minute: Zweiter Wechsel bei Altona 93! Noah Gumpert macht Platz für Emre Töremis auf dem Feld.

73. Minute: Doppelwechsel bei St. Pauli II! Stuhlmacher/Coordes kommen für Brandt/Loubongo rein.

69. Minute: Toor für Altona 93! Jetzt haben die Bergmann-Schützlinge das Spiel gedreht – und das durchaus verdient. Nach einem Eckball von Dennis Rosin wird der Ball auf den zweiten Pfosten verlängert und dort wartet der eben eingewechselte Dominik Akyol, der nur noch einschieben muss.

66. Minute: Erster Wechsel bei Altona 93! Dominik Akyol kommt für Niklas Bär auf den grünen Rasen.

66. Minute: Erster Wechsel bei der FC St. Pauli U23! Niclas Nadj ersetzt Serkan Dursun auf dem Feld.

64. Minute: Während Altona nun deutlich besser im Spiel ist, kommt von den Boys in Brown einfach zu wenig, wenn man die Ansprüche der Kiezkicker betrachtet. Der AFC ist dem zweiten Treffer näher.

56. Minute: Auf der Gegenseite muss Jashari den AFC vor dem Rückstand retten. Nachdem ein AFC-Spieler am Boden liegt gibt es kurz Irritationen darüber, ob der Ball ins Aus muss, oder nicht. Am Ende kommt Serkan Dursun für St. Pauli zum Abschluss, scheitert mit seinem Flachschuss aber an Jashari.

54. Minute: Altona hat direkt die Chance nachzulegen! Nach einem Foulspiel bekommen die Bergmann-Kicker 20 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen, den Dennis Rosin in die rechte untere Ecke zirkelt. Kiezkicker-Keeper Jesper Heim taucht ab, kann das Leder parieren. Starker Schuss, starke Parade.

51. Minute: Toor für Altona 93! Die Gastgeber gleichen nach einem Sonntagsschuss aus. Der AFC wühlt sich mit mehreren Spielern direkt bis an den Fünfmeterraum heran, St. Pauli bekommt das Leder nicht entscheidend geklärt und dann hämmert Noah Gumpert den Ball per Fallrückzieher in die Maschen.

50. Minute: Fünf Minuten ist der zweite Durchgang alt, ein anderes Bild als in den ersten 45 Minuten zeichnet sich allerdings nicht ab. St. Pauli ist einen Tick aktiver, insgesamt ist es aber ein maues Spiel.

46. Minute: Weiter geht’s an der Griegstraße! Beide Teams und das Referee-Gespann sind zurück.

Halbzeit: Pause an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Die FC Sankt Pauli U23 führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen Altona 93. Wir machen auch kurz Pause und melden uns dann in einer knappen Viertelstunde wieder.

43. Minute: Die Kiezkicker verpassen es, dass 2:0 nachzulegen. Bednarczyk bringt die Murmel von rechts in die Mitte, dort steht Bennet van den Berg blank und verpasst den Torerfolg nur äußerst knapp.

40.  Minute: Toor für die FC Sankt Pauli U23! Die Gäste gehen nach einem Freistoß von halbrechts in Führung. Niklas Jessen bringt die Murmel auf den ersten Pfosten herein, dort steht Maximilian Schütt goldrichtig und muss den Ball nur noch einschieben. Beim AFC stimmten die Zuteilungen nicht.

38. Minute: Die Kiezkicker melden sich zurück in der Begegnung. Max Brandt spielt einen sensationellen Ball in die Schnittstelle und schickt somit Bednarczyk auf die Reise, der in die Box eindringt und dann von halbrechts abschließt. Sein Schuss streift nur einen halben Meter am Tor vorbei.

37. Minute: Wir würden Euch gerne mehr über dieses Spiel erzählen, aber leider passiert hier so überhaupt gar nichts. Auf beiden Seiten kommen immer wieder Abspielfehler vor. Der Rythmus ist weg.

28. Minute: Altona ist dem ersten Treffer aktuell näher, als die Gäste. Niklas Bär ist über rechts durch, bringt den Ball scharf auf den ersten Pfosten und dort steht Kevin Krottke goldrichtig, der das Leder aus fünf Metern aber einen knappen halben Meter über den Querbalken donnert. Da war viel mehr drin.

19. Minute: Jetzt werden auch die Hausherren zum ersten Mal richtig gefährlich im Spiel. Dennis Rosin zirkelt einen Eckball direkt auf den ersten Pfosten, der Ball dreht sich Richtung Tor und Keeper Jesper Heim muss im letzten Moment mit einer Hand retten. Den Abpraller kann St. Pauli dann aber klären.

18. Minute: Altona probiert es nach einer schönen Kombination mal in Person von Marco Heskamp aus der zweiten Reihe, verfehlt den Einschlag aber recht deutlich um zwei Meter. Es war der erste Torschuss.

15. Minute: Altona arbeitet kräftig daran, dass St. Pauli in den nächsten Minuten in Führung geht. Gerade bei Standards gegen sich haben die Bergmann-Kicker eine ganz schlechte Zuteilung, sodass nahezu alle zweiten Bälle bei den Braun-Weißen landen. Der AFC muss dann immer in der Box klären.

9. Minute: Nächste dicke Chance für die Kiezkicker! Wieder klärt der AFC den Ball am eigenen Fünfmeterraum direkt in den Rückraum, wo diesmal Jakub Bednarczyk goldrichtig steht und aus elf Metern abzieht. Niklas Bär wirft sich in der letzten Sekunde dazwischen, kann den Schuss blocken.

6. Minute: Die erste dicke Chance der Begegnung gehört den Gästen. Nach einem Eckball klärt AFC-Keeper Jasin Jashari den Ball nur unzureichend, sodass Berkay Dogan noch eine Chance bekommen. Die folgende Ecke wird dann wieder brandgefährlich, der Abschluss von Bennet van den Berg noch geblockt.

4. Minute: Wenig los in den ersten Minuten an der Griegstraße! Bis auf zwei kleine Annäherungen, jeweils eine auf jeder Seite, passiert in den ersten Minuten nicht allzu viel. St. Pauli wirkt aktiver.

1. Minute: Los geht’s an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Schiri Luca Jürgensen hat das Spiel freigegeben.

Aufstellung fcsp: Heim – Santos Teixeira, van den Berg, Brandt, Dursun, Jessen, Bednarczyk, Park, Dogan, Loubongo-M’Bongo, Schütt

Aufstellung AFC: Jashari – Wallenborn, Bär, Feka, Heskamp, Rosin, Mahncke, Krottke, Gohoua, Gumpert, Silva Monteiro

13.00 Uhr: Herzlich willkommen von der Adolf-Jäger-Kampfbahn! In knapp einer Stunde rollt hier heute das runde Spielgerät zwischen Altona 93 und der U23 des FC Sankt Pauli. Wir sind schon gespannt und wollen nun von Euch wissen: Welches Team holt sich heute die Punkte? Tipps jetzt in die Kommentare!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.