Connect with us

Liveticker

Liveticker: FC Eintracht Norderstedt – Heider SV

Published

on

Liveticker
Foto: Heiden

Liveticker: Fußball-Sonntag nach langer Corona-Pause! In Vorbereitung auf das DFB-Pokalentscheidungsspiel des Hamburger Fußball-Verbandes empfängt der FC Eintracht Norderstedt den Heider SV im Edmund-Plambeck-Stadion. AFH berichtet hier live vom Testspiel:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss in Garstedt! Der FC Eintracht Norderstedt trennt sich mit einem 3:3-Remis vom Heider SV. Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung, obwohl die Eintracht in der zweiten Halbzeit das bessere Team war. Wir bedanken uns für Eure Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Sonntag.

88. Minute: Toor für den Heider SV! Aus dem Nichts kommen die Gäste hier doch noch zum Ausgleich. Oke Pauelsen trifft in seinem ersten Versuch nur den Pfosten, von dort springt das Leder allerdings wieder vor die Füße des Heide-Stürmers. Aus kurzer Distanz haut Pauelsen den Ball dann ins Netz.

84. Minute: Sechs Minuten sind offiziell noch zu gehen und mit etwas Abstand muss man sagen, dass die Youngster von Norderstedt nach der Pause ein wirklich extrem gutes Spiel machen. Das ist toller Fußball.

75. Minute: Toor für den FC Eintracht Norderstedt! Dieses Tor ist so wunderbar herausgespielt, das ist einfach toll. Evren schnappt sich das Leder nach einem Zweikampf im Mittelfeld, lässt einen Heider stehen und läuft dann alleine los. Am Strafraum bedient er Elias Saad, der den Ball ins lange Eck haut.

68. Minute: Das hätte das 3:2 für Norderstedt sein können! Johann von Knebel steckt den Ball perfekt für Evren im Sturm durch, der aus spitzem Winkel zum Abschluss kommt. Sein Schuss streift nur ganz knapp am langen Pfosten vorbei. Da fehlten wirklich nur wenige Zentimeter zum zweiten Torerfolg.

66. Minute: Beim Versuch den Ball von seinem Gegenspieler abzuschirmen hat Yannick Nuxoll soeben mal die halbe Trainer-Bank der Gäste aus Heide abgeräumt. Die Übungsleiter liegen nun am Boden.

62. Minute: Nachdem EN zur Pause gewechselt hat, tauscht Heide nun auch ordentlich durch.

59. Minute: Vor allem die eingewechselten Youngster wissen bei den Hausherren in den ersten Minuten des zweiten Durchganges zu überzeugen. Da ist ein sehr deutlicher Unterschied zu sehen.

53. Minute: Seit dem Ausgleich scheint wieder etwas Luft aus dem Spiel heraus zu sein. Aber die EIntracht wirkt etwas griffiger, als noch im ersten Durchgang. Das dürfte an den vielen Wechseln liegen.

48. Minute: Toor für den FC Eintracht Norderstedt! Die Hausherren kommen bärenstark aus der Kabine, nachdem Jens Martens ordentlich durchgewechselt hat. Rico Bork bedient Johann von Knebel, der perfekt auf Batuhan Evren durchsteckt. Vor dem Tor bleibt der Youngster dann eiskalt und netzt ein.

46. Minute: Weiter geht’s in Garstedt! Beide Teams und das Referee-Gespann sind wieder zurück.

Halbzeit: Pause im Edmund-Plambeck-Stadion! Der Heider SV führt zur Hakbzeit mit 2:1 gegen den FC Eintracht Norderstedt. Wir melden uns in einer knappen Viertelstunde, nach einer Pause, wieder.

45.+ 1 Minute: Und beinahe die wirklich eiskalte Dusche für die Martens-Truppe! Quasi nach dem Anstoß verliert Norderstedt wieder den Ball, Vojtenko wird auf die Reise geschickt und taucht nahezu alleine vor Huxsohl auf. Anders als zum Beginn bleibt der Keeper diesmal Sieger und verhindert das 1:3.

45. Minute: Toor für den Heider SV! Sowas hat man wirklich lange nicht mehr gesehen, auch vor Corona. Vagner Viera Cassama schießt aus über 30 Metern einfach mal ab, gleich zwei Norderstedter wollen klären und dabei ditscht der Ball so unglücklich hin und her, dass er über Huxsohl rein fliegt.

43. Minute: Zwei Minuten sind bis zum Pausentee noch zu gehen. Dürfte kaum Nachspielzeit geben.

36. Minute: Toor für den FC Eintracht Norderstedt! Wie schon kurz nach Spielbeginn sorgt nun auch auf der Gegenseite ein dicker Patzer für das nächste Tor des Tages. Beim Versuch den Ball zu klären spielt Pachulski das Leder direkt vor die Füße von Kangmin Choi, der aus 16 Metern abzieht und vollstreckt.

28. Minute: Die Begegnung ist aktuell wegen einer Verletzung unterbrochen. Ein Spieler der Gäste liegt am Boden und muss behandelt werden. Die Spieler machen eine Trinkpause. Danach geht es weiter.

23. Minute: Seit der Führung hat sich Heide tief zurückgezogen, agiert defensiv sogar mit einer Sechserkette. Das macht es bei eigenem Ballbesitz für Norderstedt natürlich sehr schwer, eine Lücke zu finden. Zudem gewinnt Heide in der Folge im Mittelfeld immer wieder viel zu einfach den Ball von EN.

16. Minute: Da war der Ball schon nahezu hinter der Linie, doch in der letzten Sekunde wird das Leder doch noch gerettet. Choi steckt auf Gutmann durch, der alleine vor Pachulski auftaucht. Der Ball kullert bereits Richtung Linie, doch da grätscht Francis Qnwuzu das Spielgerät vor dem Einschlag noch weg.

11. Minute: Von dem Rückstand scheinbach geweckt ist die Eintracht nun deutlich besser im Spiel und lässt die dicke Gelegenheit zum Ausgleich liegen. Nach einem Kummerfeld-Freistoß aus dem Halbfeld lässt Lüneburg den Ball über den Schädel streifen. Das Leder segelt äußerst knapp am Tor vorbei.

8. Minute: Knappe 180 Sekunden nach dem Rückstand folgt das erste Lebenszeichen der Eintracht. Nach einer Flanke von Fabian Grau schraubt sich im Fünfmeterraum Jan Lüneburg in die Luft und kommt auch zum Kopfball. Allerdings kann ein Heide-Spieler blocken. Die  Ecke bringt nichts ein.

5. Minute: Toor für den Heider SV! Aus dem Nichts gehen die Gäste in Führung. Alexander Vojtenko, der in Hamburg schon für Altona 93 auflief, nutzt den Fehler von Lars Huxsohl, der viel zu früh aus seinem Kasten heraus läuft. So macht er es dem Heide-Stürmer einfach, der nur noch einschieben muss.

3. Minute: Die Gastgeber versuchen das Leder in den ersten Minuten der Begegnung in den eigenen Reihen zu halten, probieren es wenn dann nur zaghaft nach vorne. Bei den Heidern scheint das Spiel noch etwas ungeordnet. Nach so vielen Monaten ohne Fußball aber auch durchaus nicht ungewöhnlich.

1. Minute: Los geht’s in Norderstedt! Referee Adrian Höhns hat das Spielgerät offiziell freigeben.

13.54 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die Begegnung in Garstedt. Bis dahin hat Norderstedt-Präsident noch ordentlich zu tun, die Leute an den Sicherheitsabstand auf der Tribüne zu erinnern. Immerhin schaut auch das Gesundheitsamt vorbei. Sonst ist das neue Hygienekonzept gleich wieder für die Katz.

Aufstellung HSV: Pachulski – Quade, Neelsen, Cassama, Butzek, Tiedemann, Onwuzo, Hahn, Vojtenko, Ehlert, Schröder

Aufstellung EN: Huxsohl – Karschau, Williams, Kummerfeld, Lüneburg, Choi, Nyarko, C. Williams, Koch, Gutmann, Grau

13.00 Uhr: Herzlich willkommen aus dem Edmund-Plambeck-Stadion! In knapp einer Stunde rollt hier das runde Spielgerät zwischen dem FC Eintracht Norderstedt und dem Heider SV. Wir sind gespannt, wollen von Euch wissen: Welches Team holt sich den Sieg im Testspiel? Tipps jetzt in die Kommentare!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.